Prothesenlager für Zahnprothesen

Das Prothesenlager ist der Kieferbereich, der die Prothese trägt.

Unter einem Prothesenlager versteht man in der Zahnmedizin das Mundgewebe über dem Kieferknochen im zahnlosen Kiefer, mit dem eine herausnehmbare Zahnprothese unmittelbar in Berührung kommt. Als Prothesenbasis wird die untere Fläche einer abnehmbaren Zahnprothese bezeichnet, die auf dem Prothesenlager sitzt und den Halt der Zahnprothese sichern kann, denn ein guter Prothesenhalt ist beim Sprechen wichtig. Für das Eingliedern von einem funktionstüchtigen Zahnersatz ist das Prothesenlager mit hohen und breiten Kieferfortsätzen eine gute Voraussetzung die sehr wichtig ist, ansonsten der Prothesenhalt verbessert werden muss und in bestimmten Fällen sogar ein Kieferknochenaufbau notwendig ist. Als Prothesenlager wird der Anteil der Mundschleimhaut bezeichnet, der vom abnehmbarem Zahnersatz bedeckt ist. Es gibt das Prothesenlager im Oberkiefer und das Prothesenlager im Unterkiefer, das eine sehr kleine Knochenunterlage bietet. Im Oberkiefer führt das gewölbte Gaumendach zu einer Vergrösserung vom Prothesenlager bei. Das knöcherne Fundament vom Prothesenlager im zahnlosen Oberkiefer wird von den beiden Oberkieferhälften sowie Teilen vom Gaumenbein gebildet. Als Schlotterkamm werden bewegliche Schleimhautfalten auf dem zahnlosen Alveolarfortsatz bezeichnet, das meist eine Folge von einer punktuell schlecht sitzenden Prothese ist, was eine Schlotterkammentfernung notwendig macht. Für das Prothesenlager im zahnlosen Unterkiefer ist der Alveolarvortsatz als kleine Fläche das knöcherne Fundament. Das Prothesenlager braucht eine optimale Prothesenpflege wozu es spezielle Bürsten gibt. Die tägliche Zahnpflege und Prothesenpflege ist vielfach zu kurz, sodass eine bakterielle Besiedelung vom Zahnersatz Ausgangspunkt für bakterielle Infekte und Pilzinfektionen der Mundschleimhaut sind (Pilze an Zahnprothesen).

 

 

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.