Prothese Zahnmedizin

In der Zahnmedizin ist mit Prothese (Prothesen) eine Zahnprothese gemeint.

Eine Prothese bezeichnet in der Medizin den Gliedmassen-Ersatz. Prothesen sind Ersatz für Organe oder Organteile sind künstlich geschaffene, funktionell ähnliche Produkte wie Zahnersatz festsitzend oder abnehmbar. Unter Zahnprothesen versteht man künstliche Zähne, die bei Zahnverlust als Ersatz für verloren gegangene natürliche Zähne zum Essen und Sprechen dienen. Bei einer Zahnprothese handelt es sich immer um einen herausnehmbaren Zahnersatz. Zahnersatz ist ein Sammelbegriff für jegliche Form von Ersatz fehlender natürlicher Zähne, so die Teilprothese wenn einzelne Zähne im Gebiss fehlen oder die Vollprothese wenn alle Zähne fehlen.

Zahnersatz-Art

Als Zahnersatz-Art gibt es ein "Herausnehmbarer Zahnersatz" wie die "Herausnehmbare Zahnbrücke" und Festsitzender Zahnersatz sowie Kombinierter Zahnersatz.

Prothesen als Zahnersatz unterscheidet man die Vollprothesen bzw. Totalprothesen von den Teilprothesen. Es gibt herausnehmbare Prothese und die festsitzende Prothese sowie die Implantatgetragene Prothese, die auf Zahnimplantaten sitzt. Die Prothese als Zahnersatz wird Landläufig vielfach als Gebiss oder sogar als Zahngebiss bezeichnet, womit ein "Herausnehmbarer Zahnersatz" gemeint ist. Wenn keine Zähne mehr vorhanden sind können nur noch Vollprothesen gefertigt werden, die nur am Kiefer haften, sofern keine Zahnimplantate gewünscht sind. Zahnprothese bezeichnet die Ergänzung oder den Ersatz vom natürlichen Gebiss. Bei Zahnprothesen können es als Zahnersatz auch einzelne Zähne sein, die durch künstliche Zähne ersetzt werden.

Teilprothesen

Teilprothesen werden an noch vorhandenen Zähnen mit Klammern, Teleskopkronen (Teleskopprothesen) oder Kronen mit Geschieben (Geschiebeprothese) befestigt.

Die Befestigungstechniken mit Geschieben sind kosmetisch wesentlich schöner und auch haltbarer als einfache Klammerbefestigungen resp. Kammerprothesen. Zahnprothesen sind nicht wie Zahnbrücken oder Zahnimplantate fix in der Mundhöhle verankerte Prothesen, sondern abnehmbar gestaltet. Die Zahnprothese ist meistens wesentlich günstiger als ein fest verankerter Zahnersatz. Künstlichen Zähne sind vielfach aus Kunststoff oder aus Keramik bestehen und auf der Prothese befestigt. Diese Prothesenbasis ist je nach Art der Prothese mehr oder weniger ausladend gestaltet und liegt auf der Mundschleimhaut auf. Nachteile von Prothesen im Mund sind immer, dass es während dem Kauen zu geringen Bewegungen kommt und damit ein verminderte Tragkomfort besteht, denn eine Prothese ist im Mund nicht fix verankert. Die Zahn-Prothese ist eine Alternativen zu Zahnimplantaten. Bei der abgestützte Prothese handelt es sich um einen herausnehmbarer Zahnersatz im teilbezahnten Kiefer, der an den vorhandenen eigenen Zähnen nicht nur durch Konstruktionen wie Klammern gehalten sondern abgestützt wird. Da die eigenen Zähne dadurch beim Kauakt mitbeteiligt sind, kann der Kaudruck auf den Zahnersatz höher sein, so dass ein besseres Beissgefühl vorhanden ist. Als Stützelemente bei der abgestützte Prothese können Riegel, Stege, Teleskope, Halteklammern oder Geschiebe dienen.

 

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.