Protrusion

Für das Vorschieben vom Unterkiefer aus der Ruheposition wird in der Zahnmedizin der Begriff Protrusion verwendet.

Bei lückiger »Auffächerung« der Zähne nach vorn, spricht man in der Zahnmedizin von einer Protrusion. Protrusion (lat. protrusio „Vorschieben, Fortstossen“) ist z. B. die Zahnfehlstellung, als "Lutschprotrusion" oder lutschoffenen Biss. Eine Protrusion bezeichnet eine sagittale Bissfehlstellung und/oder Kieferfehlstellung im Sinne einer zu grossen Länge (sagittal) vom Oberkiefer (Maxilläre Protrusion). Kippen der Oberkieferfrontzähne zur Lippe hin (Koronale Protrusion). Die Alveoläre Protrusion entsteht durch Aufbiegung vom Alveolarfortsatz (Kieferkamm) mit den Zähnen nach vorn aussen, was ein Zähneknirschen und Zähnepressen (Bruxismus) auslösen kann, sodass eine Knirscher-Therapie notwendig sein kann. Beim protrudieren wird der Unterkiefer nach vorne geschoben (Protrusion ca. 9-10 mm), die Zurückverlagerung vom Unterkiefer gegenüber der normalen Stellung wird dagegen als Retrusion bezeichnet. Wenn beide Zahnreihen aufgefächert sind und das Zahnfleisch geschwunden ist, kann dies eine Folge von permanentem Druck der Zunge gegen beide Frontzahnreihen beim Zungenpressen (Zungendrücken) durch psychischen Stress sein, was als bimaxilläre Protrusion oder bialveoläre Protrusion bezeichnet wird. Unterbewusste Aktivitäten vom Kauapparat die vom Unterbewusstsein gesteuert werden und nicht der Nahrungszerkleinerung dienen, werden als Parafunktionen bezeichnet, so dass Zähneknirschen bzw. Zahnreiben, Zähnebeissen, Zähnepressen, Zungenpressen (Zungendrücken), Wangenbeissen, Lippenbeissen, Daumenlutschen und Fingernägelkauen. Die Kiefer sind dabei normal in der breite und die Bisslage neutral. Erbliche Faktoren können bei dieser Anomalie eine Rolle zu spielen, wobei Einflüsse der Zungenlage und der Zungendruck hinzukommen. Der Platzüberschuss im Lückenstand kann zu Störungen bei der Aussprache führen.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.