Pin Zahnmedizin Zahntechnik Miniimplantat

Pin ist in der Zahnmedizin beim Zahnarzt bei der Zahnbehandlung oder bei der Kieferregulierung ein Universalbegriff für Stift, Schraube, Gewindestift oder Nagel etc., auch als Implantatsystem.

Der Einsatz von einem Parapulpären Stift (Pin) wird beim Aufbau vom Zahn mit einem plastischen Füllungsmaterial (Zahnfüllungen) eine oder mehrere zusätzliche Retentionen angewendet, um eine ausreichende Befestigung und Stabilisierung erreichen zu können. Der Cosmopost root pin ist ein zylindrisch-konischer Wurzelstift aus Zirkoniumoxidkeramik, denn Zahnfarbene Stifte (Pins) bieten den Vorteil einer ästhetisch einwandfreien Zahnrestauration (Zahnerneuerung) im Gegensatz zu den metallischen Wurzelstiften. Wurzelstifte sind gegossene Metallstifte (Metall-Pin) zur Verankerung von Stiftkronen (Stiftzahn) oder Stiftaufbauten im Wurzelkanal. Die Stiftkrone ist eine spezielle Verankerung der Krone im Wurzelkanal vom Zahn, wo vor dem Einsetzen der Stiftkrone im Wurzelkanal ein Stiftaufbau oder Schraubenaufbau in Form vom beschliffenen Zahn (Präparation) nach der Abformung beim Zahnarzt verankert wird, auf dem die Krone aufgesetzt wird. Der Stiftaufbau bezeichnet eine zahnmedizinische Versorgung, sofern bei einem stark zerstörten Zahn einer Wurzelkanalbehandlung gemacht wurde und nur noch wenig der ursprünglichen Zahnhartsubstanz erhalten ist. Während Parapulpäre Stifte (Pins) zur Verankerung im Seitenzahngebiet gut geeignet sind, ist die Verwendung bei sichtbaren Frontzahnfüllungen mit zahnfarbenen, transparenten Composites (Komposite Füllung) oft ein Problem, da der metallene Stift durchschimmern kann. Parapulpäre Schrauben oder Parapulpäre Stifte werden für die Verankerung von Kronen als Zahnersatz oder Zahnfüllungen benutzt.

Pin in der Zahntechnik

Pin ist ein Stift in der Zahntechnik zur Verankerung der Einzelstümpfe auf Stumpfmodellen. Es gibt auch ein Pinbohrgerät, das für die Herstellung von Sägeschnittmodellen konzipiert ist. Pinlay ist eine Gussfüllung mit spezieller Form. Das Pinlay hat ein Verankerungsstiftchen, das den Zahnnerv schädigen kann. Der Dowel Pin ist ein bei der Modellherstellung verwendeter Modell-Führungsstift (Modellstift) um zurücksetzbare Einzelstümpfe genau in den Modellsockel zurücksetzen zu können. Dowel Pins können in den plangeschliffenen Zahnkranz gebohrte Löcher geklebt werden. Der Stift ermöglicht durch seine gute mechanische Belastbarkeit kombiniert mit der Möglichkeit einer spaltfreien Adhäsivtechnik, eine dauerhafte und stabile ZahnrestaurationPin (engl.), Mehrzahl Pins.

Pin als Implantat

Unter Mini-Pin versteht man auch Interimsimplantate oder Intermediate-Implantate als Mini-Implantate.

Unter Mini-Pin versteht man auch das Mini-Implantat (TIMPs®), das kleine Titan-Schräubchen sind, die eine Haltefunktion der fehlenden Zähne als Mini-Pin-System übernehmen. Zahnprothesen im Oberkiefer und Unterkiefer oder auch Teilprothesen, können durch günstige Mini-Implantate (Mini-Pin) so fixiert werden. TIMP ist die Abkürzung für Transginigival (durch das Zahnfleisch) eingesetzter Mini Pin. Mini-Implantate als Mini-Pin sind Interimsimplantate oder Intermediate-Implantate und bieten nicht wie normale Zahnimplantate mit Implantatkrone einen guten Kaukomfort. Normale Implantate mit Implantatkrone sind eine Imitation vom natürlichen Zahn bzw. der Zahnwurzel und sind bei der Zahnsanierung mit Zahnersatz die beste Wahl. Durch Zahnimplantate als Nachbildung vom natürlichen Zahn bewirkt man eine natürliche Druckbelastung auf den Kieferknochen, damit der Kiefer besser durchblutet wird und ein starker Kieferknochenschwund verhindert werden kann, was mit Durchmesser-reduzierten Mini-Implantate zur Fixation von Vollprothesen nicht möglich ist.

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.