Parapulpäre Stifte Zahnmedizin

Parapulpäre Stifte (Pins) sind vielfach selbstschneidende Stifte oder auch parapulpäre Schrauben.

Parapulpär bedeutet in der Zahnmedizin, neben der Zahnpulpa im Zahnbein gelegen (Dentin). Parapulpäre Stifte werden beim Zahnarzt benötigt, um einer Zahnfüllung bei einem tief zerstörten vitalen Zahn den nötigen Halt zu geben. Nach dem Vorbohren von einem Wurzelkanal werden die Stifte in die Zahnhartsubstanz (Dentin) eingedreht. Der Stift wird also neben (para) das Zahnmark (Pulpa) gesetzt, im Gegensatz zum Stiftaufbau bei wurzelgefüllten Zähnen. Parapulpäre Stifte und parapulpäre Schrauben werden in gebohrte Zahnlöcher eingesetzt, um als Befestigungen für Aufbaustücke für zerstörte Zahnteile zu dienen. Die Stifte (Pins) dürfen nicht in den Zahnnerv (Pulpa) gelangen. Parapost-System ist ein Wurzelstiftsystem aus industriell gefertigten Metallstiften und ist parallelwandig abgestuft.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.