Parapulpäre Schrauben Zahnmedizin

Parapulpäre Schrauben werden für die Verankerung von Kronen oder Zahnfüllungen benutzt.

Parapulpäre Schraube ist in der Zahnmedizin ein Fachegriff, denn "Parapulpäre Schrauben" kommen beim Zahnarzt zum Einsatz, wenn Zahnfüllungen und Zahnkronen verankert werden müssen. Parapulpär bedeutet neben der Zahnpulpa gelegen (Dentin). Parapulpär ist die Lagebezeichnung, wo der Wurzelkanalstift in das Stiftbett eingesetzt wird, die der Verankerung der künstlichen Zahnkrone dient. Bei devitalen Zähnen wird diese Schraube im Wurzelkanal (Wurzelanker) befestigt (Stiftaufbau bzw. Wurzelstift-Aufbau). Bei vitalen Zähnen werden kleine Dentinschräubchen oder parapulpuläre Stifte (Pins) benutzt. Wenn der gesamte Höcker verloren geht, bietet die okklusale und approximale Kavität nicht mehr genügend Retention, um die Zahnrestauration gegen einwirkende Scherkräfte zu schützen. Darum werden zusätzliche Retentionen in Form von Zapfen oder parapulpären Schrauben bzw. Stiften benötigt. Bei Verlust vom ganzen Höcker kommen vielfach Zapfenbohrungen (Slots) bzw. parapulpäre Stifte und Schrauben als Retensionshilfe zum Einsatz, wobei pro verlorenen Höcker ein Stift gesetzt wird. Die Stifte bestehen aus Titan bzw. einer Kobalt-Chrom-Legierung, denn andere Stifte würden korrodieren. Die parapulpären Stifte dürfen nicht verbogen werden. Vielfach werden selbstschneidende Stifte (Thrad Mate System) verwendet. Weniger gut geeignet sind zementierbare Stifte oder geklebte Stifte, die in einem vorgebohrten Loch klemmen (friktionlocked). Schraubenaufbauten werden vermehrt sehr kritisch angesehen, da an den Gewindegängen der Schraube grosse Spannungsspitzen entstehen, welche zu den so genannten Crack-Frakturen (vertikale Infraktur im Wurzeldentin) führen können.

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.