Paralleltechnik, Zahnmedizin, Aufnahmetechnik, Radiologie

Die Paralleltechnik ist eine spezielle Röntgentechnik in der Zahnmedizin.

Die medizinische Radiologie (Aufnahmetechnik) befasst sich mit den Wechselwirkungen zwischen der ionisierenden Strahlung und dem menschlichen Organismus. Röntgen ist beim Zahnarzt in der Zahnarztpraxis eine wichtige Untersuchungmethode bei der Voruntersuchung für Zahnbehandlungen, die über die Beschaffenheit von Zähnen und Kiefer Auskunft gibt. Die zahnärztliche Radiologie (Voruntersuch Zahnarzt) beinhaltet die Röntgendiagnostik in der Zahnmedizin wo die intraorale Aufnahmetechnik (Zahnfilme im Mund) von extraoralen Aufnahmetechniken unterschieden wird. Das Röntgenbild beim Zahnarzt oder die 3D-Volumentomographie ist unverzichtbar bei Wurzelbehandlungen, Parodontose-Behandlungen und Zahnersatzplanung und kann versteckte Zahn-Karies sichtbar machen. Die bildgebende Diagnostik ist in der Zahnmedizin (Zahnheilkunde) nicht mehr wegzudenken, so als Grundlage die konventionellen Verfahren von Zahnfilm, Halbwinkeltechnik, Paralleltechnik, Rechtwinkeltechnik, Bissflügelaufnahmen und die Okklusalaufnahmen. Die Halbwinkeltechnik ist beim Zahnarzt die meist verbreitete Technik, wo der Zahn immer isometrisch abgebildet wird. Bei der Rechtwinkeltechnik ist der Film in einer Halterung starr mit dem Gehäuse verbunden, womit der Zentralstrahl im rechten Winkel auf die Filmmitte trifft. Da bei der Paralleltechnik dass das Objekt gleichmässig vergrössert wird, ist dies ein grosser Vorteil, doch vielfach wird eine vollständige Wiedergabe vom Objekt (Anatomie) verhindert, was nachteilig ist. Die Paralleltechnik ist eine zahnärztliche Röntgentechnik, denn derer Röntgenfilm wird bei der Paralleltechnik mittels Filmhalter parallel zur Längsachse vom Zahn ausgerichtet, der Zentralstrahl wird parallel zu einer Führungsschiene am Halter ausgerichtet, so dass er senkrecht zur Filmebene steht. Mit der Paralleltechnik wird in der Zahnmedizin eine fast grössenrichtige Darstellung von Zahn, Zahnhalteapparat (Parodontium) und umgebender Struktur erreicht. Sofern die Paralleltechnik aus anatomischen Gründen wegen Platzmangel für Film oder Halter im Mund nicht möglich ist, wird die Halbwinkeltechnik angewendet. Paralleltechnik und Rechtwinkeltechnik sollten identische Aufnahmen erzeugen, denn bei beiden Techniken wird angestrebt, dass Filmebene und Zahnebene parallel liegen und der Zentralstrahl auf beiden Ebenen senkrecht zu stehen kommt.







Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.