Plattenepithel

Als Plattenepithel wird das an vielen äusseren und inneren Oberflächen vorkommende Epithel bezeichnet.

Als Plattenepithel bezeichnet man die oberste Hautschicht, welche die Organe nach innen oder aussen bedeckt. Das Epithel ist nebst dem Muskelgewebe, Nervengewebe und Bindegewebe eine der vier Grundgewebearten. Die oberste Zellschicht beim Plattenepithel besteht aus flachen, miteinander verbundenen und damit besonders stabil bedeckenden Zellen, denn das Epithel ist eine biologisch-medizinische Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe. Alle Plattenepithel können aus einer oder mehreren Zellschichten bestehen, sodass man das einschichtige Plattenepithel und das mehrschichtige Plattenepithel voneinander unterschiedet. Ein Plattenepithelkarzinom kann sich vorerst auf dem Boden schwer lichtgeschädigter Haut entwickeln.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.