Phosphatzement

Phosphatzement wird als Befestigungszement für Zahnersatz verwendet.

Zinkoxid-Phoshatzement wird vor allem als Befestigungszement für Zahnersatz wie Zahnkronen, Zahnbrücken und Inlays sowie als Unterfüllungszement unter einer definitiven Füllung verwendet. Zinkoxid-Phoshatzement ist auf Dauer aber nicht Speichelbeständig. Phosphatzement wird aus Pulver bzw. 80-90%igem Zinkoxid und andere Beimengungen sowie Flüssigkeit, ca 50-60%ige Orthophosphorsäure angemischt. Keramikfüllungen sollten immer mit Phoshatzement (Harvard) eingesetzt werden. Phosphatzement dient jedoch auch als Isolierstoffumhüllung und Fixierung von Drahtwiderständen.

Zinkphosphatzement

Phosphatzement wird auch Zinkphosphatzement genannt und ist in der Zahnmedizin eines der am häufigsten gebrauchten Materialien. Genutzt wird Phosphatzement als Befestigungszement, Unterfüllung und als provisorischer Kavitätenverschluss.

Phosphat-Zementpulver

Unverarbeitet setzt sich Phosphatzement aus einem Zementpulver und einer Flüssigkeit zusammen. Das Zementpulver wird mit der Flüssigkeit auf einer kühlen und trockenen Unterfläche mit einem Metallspatel angemischt, meist auf einer Glasplatte, denn die Glasplatte dient der Ableitung der entstehenden Reaktionswärme. Die Flüssigkeit besteht aus einer 55%igen Phosphorsäure, ergänzt mit Aluminium und Zinkpuffern. Die entstehende Paste hat die richtige Konsistenz erreicht, wenn Fäden von einer Länge zwischen 1-2 cm entstehen.

Das Zementpulver setzt sich aus Bestandteilen zusammen.

♦ 80-90% Zinkoxid (ZnO)
♦ 10% Magnesiumoxid (MgO)
♦ 6% Calciumfluorid (CaF2)
♦ 4% Siliciumdioxid (SiO2)
♦ 1% Aluminiumoxid (Al2O3)

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.