Perikymatien

Perikymatien sind feine horizontale Wachstumsrillen an der Zahnoberfläche.

Im Zahnschmelz entstehen Perikymatien im Abstand von etwa neun Tagen als typische Wachstumsrillen. Wenn eine Schicht auf die Oberfläche trifft, ensteht eine Furche, die Perikymatie  genannt wird. Anhand der Perikymatien lässt sich ablesen, wie schnell der Zahn im Gebiss heranwuchs. Die Wachstumsrillen des Zahnes werden alle sechs bis 12 Tage angelegt. Perikymatien als winzige Wachstumsrillen sind vergleichbar mit den Jahresringen eines Baumes. Die Mikrostruktur besteht aus den horizontalen Wachstumsrillen der Perikymatien, den vertikalen Rillen und den natürlichen kleinen Eindellungen und "Poren". Entsprechende Lichtreflexe auf der Zahnoberfläche entstehen durch das Streulicht von der Makrostruktur.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.