Progenie Kieferfehlstellung

Bei der Progenie beissen die unteren Schneidezähne über die oberen, was ein hervorstehendes Kinn zur Folge hat.

Eine Progenie wird auch als Fehlbiss (Dysgnathie) bezeichnet, bei der ein nicht normaler Überbiss besteht, wo eine Unterentwicklung vom Oberkiefer besteht, sodass die unteren Schneidezähne über die oberen Schneidezähne beissen. Eine normale Bissform ist, wenn die oberen Schneidezähne leicht über die unteren beissen. Anzeichen für eine Kieferfehlstellung (Progenie) sind Probleme beim Kauen und Sprechen oder später auch Kieferschmerzen, ausgelöst in den gelenkigen Arealen beider Kiefer, wobei es auch zu Schädigungen anderer Bereiche vom Schädel kommen kann. Progenie ist meist mit Kreuzbissstellung im Seitenzahnbereich (schiefer Biss) und weiteren Zahnstellungsanomalien einhergehend, im Besonderen mit Vorstehendem Unterkiefer. Durch eine Vergrösserung vom Unterkiefer stehen die unteren Frontzähne vor den oberen ("umgekehrter Frontzahnüberbiss"). Echte Progenien sind selten, meist handelt es sich um Zwangsprogenien mit Abweichungen in den einzelnen Zahnbogenformen, die dazu führen, dass der Unterkiefer vorsteht. Die Therapie besteht meist in einer möglichst frühzeitigen kieferorthopädischen Behandlung oder einer chirurgischen Korrektur. Siehe auch Prognathie, was wörtlich übersetzt „vorstehender Kiefer“ bedeutet.

Progenie bedeutet übersetzt „vorstehendes Kinn“.

Unter der Bezeichnung Progenie werden Anomalien zusammengefasst, bei denen ein umgekehrter Frontzahnüberbiss vorliegt, bei denen also die unteren Frontzähne beim Schlussbiss vor den oberen stehen (frontaler Kreuzbiss). Die echte Progenie beruht auf einer Überentwicklung vom Unterkiefer in sagittaler Richtung. Da hierbei nicht nur das Kinn, sondern der gesamte Unterkiefer überentwickelt ist, spricht man genauer von einer mandibulären Prognathie als von einer Progenie. Beim progenen Zwangsbiss rutscht der Unterkiefer in der letzten Phase vom Schlussbiss durch die Stellung der Frontzähne in eine progene Verzahnung. Die oberen Frontzähne wie auch die unteren Frontzähne sind beim progenen Zwangsbiss somit stets in Kontakt. Bei der unechten Progenie (Pseudoprogenie) besteht ein umgekehrter Frontzahnüberbiss durch eine Wachstumshemmung vom Oberkiefer bei normal entwickeltem Unterkiefer. Als Ursache kommen auch vorzeitige Zahnverluste im Oberkiefer, Nichtanlagen von Oberkieferzähnen und Lippen- Kiefer- Gaumenspalten in Frage.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.