Präparationstrauma Zahnmedizin

Präparationstrauma bedeutet in der Zahnmedizin eine Beschädigung vom Zahnnerv bei der Präparation durch Hitze oder Druck

Präparationstrauma oder auch Schleiftrauma ist die Schädigung vom Zahnnerv (Pulpa) oder vom Kieferknochen durch eine Zahnbehandlung, meist durch ungenügende Kühlung, zu hohem Druck, einer zu geringe Dentinstärke oder stumpfe Präparationsinstrumente beim Bearbeiten vom Zahn. Präparation ist das präparieren vom Zahn zur Aufnahme einer Füllung oder von ZahnersatzPräparation ist ein Fachausdruck beim Zahnarzt für den Substanzabtrag am Zahn mit rotierenden Instrumenten, Schleifkörpern oder Fräsen zur Aufnahme einer Zahnfüllung oder prothetischen Restauration (z.B. Krone). Das Präparieren vom Zahn erfolgt unter Wasserkühlung, um Überhitzungsschäden am Zahn zu vermeiden. Zum Ableiten der Wärme erfolgt die Präparation meist mit einem Wasser-Luft-Gemisch ("Spray") und bei einer hochtourigen Präparation mit einer "tupfenden Zahnbehandlung". Wenn die Temperatur im empfindlichen Körpergewebe über 42° C ansteigt, kann es zu einer thermischen Schädigung und meist zum Absterben vom Gewebe durch Proteindenaturierung bzw. durch die Polymerisationswärme kommen, was meist beim Zahnarzt als Schleiftrauma oder Präparationstrauma bezeichnet wird. Auch wenn die Pulpa primär nicht infiziert ist, kann es einiger Zeit zu schmerzhaften Reaktionen kommen, auch wenn die eigentliche Zahnversorgung längst abgeschlossen ist. Nach einer Präparation kann eine degenerative Veränderung am Zahnnerv bzw. dem Zahn-Nervengewebe stattfinden, primär nicht durch eine mikrobielle Besiedelung beim Randspalt vom Zahnersatz, sondern durch das Unterschreiten einer Mindestdentinstärke von 2mm Dentin zum Zahnnerv hin.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.