Phonetische Zahnaufstellung

Eine "Phonetische Zahnaufstellung" ist von grosser Bedeutung, denn die Zähne werden auch zum Sprechen gebraucht.

Zähne sind beim Mensch das Sprachwerkzeug, so auch bei der Totalprothese, wo nebst der Phonetik  ein guter Prothesenhalt gefragt ist. Zähne haben eine vielfältige Funktion und werden bei der Zahnprothese nach ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten in der Hybridprothetik und Totalprothetik dort aufgestellt, wo die natürlichen Zähne gestanden sind. Bei der Rekonstruktion von Zähnen müssen auch phonetische Aspekte berücksichtigt werden, wobei die zweiseitig balancierte Okklusion zur Stabilisierung der Totalprothese auf dem Prothesenlager führt. Bei der Aufstellung der Seitenzähne werden diese mit einem transversalen Überbiss von ca. 1mm aufgestellt und vestibulär wie auch oral abgerundet, damit die Okklusalflächen direkt übereinander stehen.

Aussprache wird durch die Zähne geprägt

Die Sprache beim Mensch wird durch die Bisshöhe und die Ausrichtung der Zähne nach vorne oder hinten geprägt.

Zähne stehen in engster Verbindung mit Ihrer Sprache. Phonetik = Lehre von der Lautbildung oder „zum Tönen, Sprechen gehörig“. Die Sprachanalyse weist den Weg, wie ein geplanter Zahnersatz konstruiert oder ein vorhandener Zahnersatz korrigiert werden muss. Es sind vorwiegend die „S“- und „Zisch“-laute, die in Verbindung mit Zahnersatz zu Problemen führen können. Um diese wie auch andere Laute korrekt aussprechen zu können, haben wir in den ersten 10 – 12 Lebensjahre unsere Muttersprache täglich gelernt bzw. „geübt“. Es ist also eine innige Einheit mit Ihren ganz persönlichen Zahnpositionen zur Lautbildung entstanden. Diese individuellen Gegebenheiten lassen sich mit Hilfe der Sprachanalyse erkennen. Zahntechnische Konstruktionen müssen dementsprechend konzipiert sein und auch den Wünschen des Zahnpatienten entsprechen. Dazu braucht es eine genaue Planungsgrundlage. Eine einwandfreie Phonetik kann nur mit einem festsitzenden Zahnersatz wie Zahnbrücke und oder auch Zahnkronen erreicht werden (Zahnaufstellung).

Phonetische Zahnaufstellung bei Totalprothese

Bei der Totalprothese (Vollprothese) wird die Mundhöhle verkleinert, so dass die Zunge in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Die Zunge kann bei der Lautbildung so gegen die Totalprothese schlagen und einen Zischlaut provozieren. Der Zahntechniker kann bei der Totalprothese (Vollprothese) mit einer gezielten und genauen Frontzahnaufstellung das Problem entschärfen, wobei anfängliche Schwierigkeiten bei der Lautbildung nicht ausbleiben werden, denn an eine Vollprothese "Dritten Zähne" muss man sich zuerst gewöhnen.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.