Parodontalabszess, Taschenabszess

Parodontalabszess ist ein Zahnfleischtaschenabszess, eine Entzündung am Zahn ("Zahnentzündung").
Der Parodontalabszess wird als Zahnfleischtaschenabszess bezeichnet und ist als Folge von tiefen, infizierten Zahnfleischtaschen (Knochentaschen) mit Verdickung am verursachenden Zahn, meist nach aussen durch die Schleimhaut durchbrechendem Abszess. Der Parodontalabszess ist eine akut eitrige Entzündung am verursachenden Zahn. Als Therapie öffnet der Zahnarzt bei der Zahnbehandlung als erstes den Abszess. Gegebenenfalls erfolgt später eine Parodontaltherapie bzw. Parodontalbehandlung. Parodontalbehandlungen sind notwendig bei Bakteriell bedingte Entzündungen die zur Auflösung von Zahnhaltegewebe und damit zu Zahnverlust führen. Parodontalabszess ist ein Abszess einer Zahnfleischtasche mit Verdickung am betreffenden Zahn. Bei akuten Verlaufsformen können sich Abszesse und Ulzerationen (Geschwüre) bilden. Dabei kann es zu massiven Einschränkungen des allgemeinen Wohlbefindens (Fieber, Abgeschlagenheit) kommen.

Günstige Zahnsanierung in Ungarn

Für günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT verschiedene Zahnkliniken in Budapest wie auch anderen Destinationen für die Zahnarztbehandlung an, wobei die "Beratung Zahnbehandlung" wichtig ist wie auch das "Vorgehen Zahnbehandlung". Wenn Zähne nicht mehr zu retten sind oder fehlende Zähne vorhanden sind, lässt sich die Kaufunktion und Zahn-Ästhetik durch eine Zahnsanierung wieder herstellen, wobei es viele unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zahnersatzkosten gibt. Das Vorgehen bei Zahnreisen für eine günstige Zahnbehandlung ist eine Zahnarztofferte anhand einem Heil- und Kostenplan von einem Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.