Odontoblasten

Dentinbeinbildner die auch als Zahnbeinbildner bezeichnet werden sind Odontoblasten.

Die Zellen der Zahnpulpa, die direkt an die Zahnglocke angrenzen, werden bei der Entwicklung der Zähne (Odontogenese) zu den Dentin bildenden Zellen, den Odontoblasten. Differenzierte zylindrische, palisadenartig angeordnete Zellen im Pulparaum. Die Odontoblasten liegen an der inneren Dentinoberfläche, also nahe der Pulpa und sind nach ihrer Differenzierung nicht mehr teilungsfähig. Odontoblasten sind aber zeitlebens zur Sekundärdentinbildung und Tertiärdentinbildung befähigt. Odontoblastenfortsätze verlaufen in den Dentinkanälchen. Der Fortsatz ist von Gewebsflüssigkeit (Dentinliquor) eingehüllt, das den periodontoblastischen Raum ausfüllt. Die Fortsätze durchsetzen das gesamte Dentin (Zahnbein). Die Seitenäste, die ins intertubuläre Dentin hineinreichen, stehen teilweise mit den lateralen Ästen der Nachbarfortsätze in Kontakt. Odontoklasten sind Körperzellen, die Dentin abbauen. Osteoblasten sind Knochenbildende Zellen und Osteoklasten sind Knochenabbauende Zellen.

 

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.