Munddusche Zahndusche

Die Munddusche ist ein Wasserstrahlgerät zur Entfernung von Speiseresten, besonders aus den Zahnzwischenräumen oder unter festsitzendem Zahnersatz.

Mundduschen können durch die Mundspülung der Mundhöhle bei der Mundpflege mithelfen, die Mundhygiene und Gesundheit vom Zahnfleisch (Zahnfleischpflege) zu verbessern. Die Munddusche dient der Zahnpflege, der Pflege der Mundhöhle und der Mundhygiene und stellt mit der Anwendung von Zahnseide eine Ergänzung zum Zähneputzen dar, hat jedoch nicht den Anspruch, das Zähneputzen mit Zahnpasta und Zahnbürste zu ersetzen. Weil die Zahnzwischenräume mit der Munddusche gereinigt werden, wird diese vielfach auch als Zahndusche bezeichnet. Die Nutzung einer Zahndusche empfiehlt sich besonders bei Mundgeruch bzw. Atemgeruch, Plaque und Zahnstein wie auch bei der Pflege von Zahnspangen und Zahnprothesen. Pulsierende und nach Druckstärken einstellbare Wasserstrahlgeräte können als Munddusche den Plaque - Biofilm deutlich reduzieren. Zur optimalen Mundpflege gehört die Zahnpflege bzw. die Reinigung der Zahnoberflächen und der Zahnzwischenräume wie auch die Implantatpflege, Prothesenpflege wie auch die Massage vom Zahnfleisch sowie die Reinigung am Zahnfleischverlauf entlang und die Zungenreinigung (Zungenpflege), wozu auch das Wasserstrahlgerät benutzt werden kann. Die Munddusche als Wasserstrahlgerät entfernt nur lose aufliegende Beläge, nicht aber fest haftende bakterielle Zahnbeläge oder Zahnstein. Mundduschen arbeiten mit einem Wasserstrahl, sodass unerwünschte Speisereste zwischen den Zähnen hervorgespült werden kann. Mundtuschen werden darum auch als Zahnduschen bezeichnet, die nicht zu verwechseln sind mit Pulver-Wasserstrahl-Geräten die beim Zahnarzt als Pulverstrahlgerät verwendet werden. Die Munddusche kann bei der Zahnpflege eine sinnvoll Ergänzung zur Zahnbürste und zur Zahnseide oder Interdentalbürste sein, sofern der Wasserstrahl nicht zu kräftig eingestellt wird und  keine fortgeschrittene Parodontitis mit Zahnfleischbluten vorliegt. Bei Menschen mit Gingivitis und Parodontitis sind Mundduschen nicht geeignet wie auch bei Verletzungen und Geschwüren auf der Mundschleimhaut. Bei den Wasserstrahlgeräten für die Zähne ist meist der Wassertank im Zahnduschgerät integriert wo auch die Intensität individuell eingestellt werden kann, denn bei starkem Wasserstrahl besteht die Gefahr, dass der Wasserstrahl die Erreger von der Mundschleimhaut tief in Zahnfleischtaschen (Knochentaschen) spült wie auch in offene Stellen, sodass die Keime im Gewebe oder in der Blutbahn eine Infektion auslösen können.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.