Mucosa, Mundschleimhaut

Mucosa ist die Mundschleimhaut die das Weichgewebe der Mundhöhle bedeckt.
Die orale Mucosa, Mundschleimhaut als Kurzbezeichnug Schleimhaut, bedeckt die Weichgewebe der Mundhöhle wie Gingiva, Wangenschleimhaut, Zunge, Gaumen und Mundboden. Die Intaktheit der Mundschleimhaut ist eine wichtige Voraussetzung der allgemeinen und speziell der oralen Gesundheit.

Die Mundschleimhaut widerspiegelt den Allgemeinzustand

Die gesamte Mundhöhle ist mit Mundschleimhaut ausgekleidet, die je nach Region im Mund ganz unterschiedlich aussieht und sich stark durch ihre Elastizität unterscheidet. Mukogingivale ist die Grenze zwischen festwachsender und beweglicher Mundschleimhaut. Am Gaumen ist die Mundschleimhaut sehr derb und fest mit dem Knochen verbunden. In anderen Mundbereichen ist sie jedoch weich, elastisch und verschiebbar. Mukogingivallinie ist die Linie an der das Zahnfleisch in die Mundschleimhaut übergeht. Unsere Mundschleimhaut gibt wichtige Hinweise für gesunde Ernährung, Erkrankungen und ein funktionierendes Immunsystem. Beim Gesunden ist sie sehr gut durchblutet und weist eine hohe Regenerationskraft auf. Darum heilen Wunden im Mund sehr viel schneller als ausserhalb des Mundes. Dicht unter der Schleimhaut liegen die Speicheldrüsen. Die zwei grössten Speicheldrüsen befinden sich unter der Zunge und im Wangenbereich. Viele kleinere Drüsen sind über den gesamten Mund-Rachen-Raum verteilt. Der Speichel erfüllt mehrere wichtige Funktionen. Er verhindert ein Austrocknen der Mundschleimhaut und schützt diese durch antibakterielle Substanzen vor bakteriellen Infektionen. Beim Kauen und Zerkleinern der Nahrung wird vermehrt Speichel produziert, so dass ein transportfähiger Brei entsteht, der durch einige Enzyme im Speichel schon vorverdaut wird. Nach dem Essen werden die Zähne mit Speichel umspült und dabei grob gereinigt. Der Speichel verdünnt die aus der Nahrung entstehenden Säuren, die die Zahnoberfläche (Schmelz) angreifen. (Zahnfäule) Es ist die Zerstörung von Zahnschmelz unter Mitwirkung von Kariesbakterien, die im Zahnbelag zu finden sind, sodass sich Karies bildet. Im Besonderen bei älteren Menschen kommt es vor, dass die Speichelproduktion aufgrund der Einnahme verschiedener Medikamente reduziert wird.

 

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.