Myoarthropathien

Myoarthropathien (MAP) ist die Bezeichnung in der Zahnmedizin für Erkrankungen des Kiefergelenkes und seine begleitende Kaumuskulatur.

Myoarthropathien sind Funktionsstörungen des stomatognathen Systems, die mit einer Beeinträchtigung der Bewegungsabläufe und mit Schmerzen einhergehen. Myoarthropathien ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von komplexen (meist schmerzhaften) Krankheitsbildern (Syndromen) mit besonderem Bezug zu Muskeln und Gelenken. Häufig wird Myoarthropathien verwendet bei Gesichtsschmerzen im Zusammenhang mit dem Kausystem. Bei Gesichtsschmerzen denkt man an Neuralgien bzw. "Neuralgiforme Schmerzen" wie die Trigeminusneuralgie oder an entzündliche Affektionen wie Pulpitis oder Sinusitis. Ausgangspunkt für die Entstehung kann eine Veränderung des Kiefergelenks oder der Kaumuskulatur sein, ausgelöst durch Zähneknirschen oder Zähnepressen in Stresssituationen. Auftretende Schmerzen sind nicht nur auf einen Bereich z.B. Kieferbereich beschränkt sondern sie können ausstrahlen. Siehe auch TMD.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.