Munddusche Zahndusche

Die Munddusche ist ein Wasserstrahlgerät zur Entfernung von Speiseresten, besonders aus den Zahnzwischenräumen oder unter festsitzendem Zahnersatz.

Die Munddusche dient der Zahnpflege und der Mundhygiene und stellt mit der Anwendung von Zahnseide eine Ergänzung zum Zähneputzen dar, hat jedoch nicht den Anspruch, das Zähneputzen mit Zahnpasta und Zahnbürste zu ersetzen. Pulsierende und nach Druckstärken einstellbare Wasserstrahlgeräte können als Munddusche den Plaque - Biofilm deutlich reduzieren. Zur optimalen Mundpflege gehört die Zahnpflege bzw. die Reinigung der Zahnoberflächen und der Zahnzwischenräume wie auch die Implantatpflege, Prothesenpflege wie auch die Massage vom Zahnfleisch sowie die Reinigung am Zahnfleischverlauf entlang und die Zungenreinigung (Zungenpflege), wozu auch das Wasserstrahlgerät benutzt werden kann. Die Munddusche als Wasserstrahlgerät entfernt nur lose aufliegende Beläge, nicht aber fest haftende bakterielle Zahnbeläge oder Zahnstein. Mundduschen arbeiten mit einem Wasserstrahl, sodass unerwünschte Speisereste zwischen den Zähnen hervorgespült werden kann. Mundtuschen werden darum auch als Zahnduschen bezeichnet, die nicht zu verwechseln sind mit Pulver-Wasserstrahl-Geräten die beim Zahnarzt als Pulverstrahlgerät verwendet werden. Die Munddusche kann bei der Zahnpflege eine sinnvoll Ergänzung zur Zahnbürste und zur Zahnseide oder Interdentalbürste sein, sofern der Wasserstrahl nicht zu kräftig eingestellt wird und  keine fortgeschrittene Parodontitis mit Zahnfleischbluten vorliegt. Bei Menschen mit Gingivitis und Parodontitis sind Mundduschen nicht geeignet wie auch bei Verletzungen und Geschwüren auf der Mundschleimhaut. Bei den Wasserstrahlgeräten für die Zähne ist meist der Wassertank im Zahnduschgerät integriert wo auch die Intensität individuell eingestellt werden kann, dennbei starkem Wasserstrahl besteht die Gefahr, dass der Wasserstrahl die Erreger von der Mundschleimhaut tief in Zahnfleischtaschen (Knochentaschen) spült wie auch in offene Stellen, sodass die Keime im Gewebe oder in der Blutbahn eine Infektion auslösen können..

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.