Malokklusion

Der Begriff Malokklusion kommt aus der Orthodontie.

Orthodontie ist die Korrektur von Zahnstellungsanomalien mit speziellen Apparaturen. Es ist eine unphysiologische Abweichungen von der normalen Okklusion z.B. hervorgerufen durch Fehlstand einzelner Zähne, ist es die ausgeprägte Form der okklusalen Disharmonie. Formen der Malokklusion sind Kreuzbiss, Hackbiss oder Offener Biss etc. Malokklusion, Okklusionsanomalien oder Okklusionsabweichungen sind Störung des Zusammenbisses, okklusale Dysharmonie, okklusale Diskrepanz. Malokklusion ist der Oberbegriff für eine unzureichende, fehlende oder harmonische Okklusion. Abweichungen sind von der definierten idealen oder optimalen Okklusion in jedem natürlichen Gebiss vorhanden. Malokklusion oder auch Malocclusion bedeutet schlechter Biss.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.