Läsion, medizinischer Fachbegriff, Zahnmedizin

Läsion ist eine umschriebene Verletzung, so nach einem Trauma (Zahnunfall) oder Störung der Funktion bei Erkrankung.

Läsion besagt eine Verletzung oder Störung einer Organfunktion so auch in der Zahnmedizin die Läsion durch ein Zahntrauma. Als eine Läsion (lat. laesio: Verletzung) wird eine Schädigung, Verletzung oder Störung einer anatomischen Struktur oder physiologischen Funktion bezeichnet. Läsion bedeutet Verletzung bzw. Störung durch Unfall (Zahnunfall) oder Zahnkrankheit wie die kariöse Läsion (Loch im Zahn). Unter Initialläsion versteht der Zahnarzt eine Zahn-Karies im Frühstadium, das eine Initialkaries ist. Verletzung im eigentlichen Sinne ist jede von aussen einwirkende Verwundung der körperlichen Integrität, also ein Trauma (Zahntrauma). Eine kariöse Läsion wird umgangssprachlich "Loch im Zahn" genannt, denn Läsion ist ein medizinischer Fachbegriff und bedeutet Schaden, Schädigung, Verletzung oder Störung im Gewebe. Viele Läsionen entstehen auf der Mundschleimhaut die durch Arzneimittel hervorgerufen werden oder auch Druckstellen durch Prothesen. Läsionen können im ganzen Mundbereich und jeder Muskelschicht entstehen, so bei Wange (Bucca), Lippen, im Gaumen, auf der Zunge oder auf dem Zahnfleisch.



 

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.