Keramik, Dental-Keramik, Zahntechnik

Keramik ist ein Werkstoff, der in der Zahntechnik für die Herstellung von Zahnersatz oder Inlays verwendet wird.

Keramik wird zur Herstellung individueller Keramik-Teilkronen wie die Vollkeramik-Krone und Zahnbrücken verwendet, denn Keramik hat eine lange Haltbarkeit und zeichnet sich im Mund durch eine gute Verträglichkeit aus. Der Zahnarzt spricht meist von Dental-Keramik bei keramischen Inlays, TeilkronenOnlays, Zahn-Overlay und vom keramischen Veneer, denn Veneers oder Lumineers sind sehr dünne (0,4 - 1,0 mm) starke kontaktlinsenähnliche Keramikschalen die meist im Frontzahnbereich zum Einsatz kommen. Die Keramikschalen werden nach minimalinvasiven Beschleifen vom Zahn auf die Zahnoberfläche aufgebracht, um damit ein optimales Gesamtbild im Frontzahnbereich zu schaffen, denn damit kann man kleine Zahnlücken schliessen oder verfärbte Zähne kaschieren. Mit Keramik werden die sichtbaren Bereiche der Metallgerüste verblendet (Keramikverblendung), damit diese Zahnfarben und Zahnästhetisch erscheinen. Keramische Massen, die wegen ihrer guten Werkstoffeigenschaften als Grundlage für künstliche Zähne, verblendete Zahnersatzarbeiten, Zahnfüllungen und Zahnimplantaten dienen übertreffen mit ihrer chemischen Widerstandsfähigkeit auch hochwertige Metalllegierungen und so liegen die Vorteile auch bei Keramikinlays als Einlagefüllungen vornehmlich in der Optik. Nachteil von Keramik ist die Bruchanfälligkeit durch die Kaukräfte wie beim Zähneknirschen. Zahnimplantate aus Keramik werden im Volksmund meist als Zirkonimplantate bezeichnet, auch wenn es sich um Zirkonoxid-Keramikimplantate als Zirkonimplantat-System mit guter Biokompatibilität handelt die vielfach Einteilig sind und als Implantat auch den Implantathals (Suprakonstruktion) und die Implantkrone beinhaltet. Das "Zirkonimplantat" ist ein Zahnimplantat aus einer Keramikart, die als Keramikimplantat keine metallische Eigenschaften aufweist und "Laienhaft" ausgedrückt, ein gepresster Sand mit sehr hoher Festigkeit ist. Dental-Keramik wird in der Zahntechnik wegen der guten Bioästhetik nebst Keramikimplantaten verwendet für Keramikfüllungen, Keramikinlay, (Mehrzahl Keramikinlays), Keramikkronen, Keramikschulter, Keramikveneers, Keramikverblendkrone (Keramikverblendung)

 

 

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.