Kugelkopfverbindung, Stegverbindung, Zahntechnik

Kugelkopfverbindung oder Stegverbindung für Vollprothesen können im Unterkiefer verwendet werden.

Kugelkopfverbindung kommen auch zum Einsatz, wenn noch Wurzelreste von natürlichen Zähnen vorhanden sind oder wenn Zahnimplantate eingesetzt werden. Kugelkopfverbindungen liefern eine bessere hygienische Situation, denn eine Kugelkopf-Verbindung besteht aus zwei Teilen, dem Knopf und der Hülse, in die der Knopf einrastet, wobei der Knopf am festsitzenden Zahnersatz befestigt wird und die Hülse am herausnehmbaren Zahnersatz. Kugelknopfanker können nur bei erhaltungswürdigen Zähnen bzw. Wurzelresten eingesetzt werden. Der Kugelkopfanker ist vielfach ein konfektioniertes Haltelement für implantatverankerten, "herausnehmbarer Zahnersatz". Kugelkopfverbindungen sind bei stark divergierenden Zahnimplantaten weniger geeignet als eine Stegverbindung. Im Oberkiefer wird für eine gleichmässige Verteilung der Kräfte eine Stegverbindung mit mindestens vier Zahnimplantaten empfohlen. Mini-Dental-Implantate für Totalprothesen sind meist mit einem Kugelkopfaufbau versehen, sodass die Vollprothesen durch günstige Mini-Implantate (kleine Implantate) befestigt werden können. Als Stege werden in der Zahntechnik Stege-Verbindungen aus Metall zwischen den bestehenden, überkronten Restzähnen (Überkronung), Wurzelkappen oder Implantaten bezeichnet, die Anwendung finden, wenn nur noch wenige natürliche Zähne vorhanden sind. Auf der Unterseite der Zahnprothese wird eine Aussparung eingearbeitet, die sich beim Einsetzen der Prothese dem Steg anlegt und darum als Stegprothese oder im Volksmund als herausnehmbare Prothese bezeichnet wird.





 

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.