Kariestherapie

Kariestherapie ist die Behandlung von durch Karies entstandenen Zahnschäden.
Nur eine Karies im Frühstadium lässt sich noch ohne mechanische Massnahmen behandeln (Kariesbehandlung). Bei fortgeschrittener Karies (Caries) kommen folgende Behandlungen bzw. Kariestherapien zum Einsatz: Ausbohren vom Defekt im Zahn, Überkappung des Zahnnervs, Präparation einer Kavität und Ausfüllen mit geeignetem Füllungsmaterial. Bei grösseren Defekten wird der Restzahn mit einer Krone versorgt. Neben der konventionellen Methode des Bohrens, machen in den letzten Jahren alternative Behandlungsarten von sich reden wie z.B. das Bohrgel Carisolv, Laserbehandlungen und Pulverstrahltechniken. Fehlende klinische Studien und überteuerte Preise stehen einer Praxiseinführung dieser Methoden zurzeit noch entgegen. Antikariogen = Kariesverhütend (Kariesbekämpfung)

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.