Kollagen Collagen Kollagenfasern

Das Protein Collagen ist ein körpereigenes Eiweiss und bildet ein Netzwerk aus Fasern, dass so den Rahmen für das Wachstum von Zellen und Blutgefässen bildet.

Kollagen (Collagen)ist ein nur bei Menschen und Tieren vorkommendes Strukturprotein des Bindegewebes. Kollagenfasern besitzen eine enorme Zugfestigkeit, sind nicht dehnbar und ist der organische Bestandteil von Knochen und Zähnen und der wesentliche Bestandteil von Knorpel, Sehnen, Bändern und Haut. Im menschlichen Körper ist Kollagen mit über 30 % Anteil am Gesamtgewicht aller Eiweisse (Proteine) das am meisten verbreitete Eiweiss. Für die hohe Zugfestigkeit bei Kollagenfasern ist die dichte Wicklung ausschlaggebend. Die Fasern können Gewichte bis zum Zehntausendfachen ihres Eigengewichtes tragen. Es sind 28 verschiedene Kollagentypen bekannt. Lockeres kollagenes Bindegewebe ist Faserarm und enthält vor allem kollagene- und retikuläre Fasern, weniger elastische Fasern, Hyaluronsäure und verschiedene Proteoglykane. Es bildet das Stroma von Organen, untergliedern die Skelettmuskularur und Sehnen, bildet Blutgefässführende und Nervenführende Bindegewebssepten sowie die Subkutis der Haut. Kollagene Fasern sind der organische Bestandteil von Knochen und Zähnen und damit ein wesentlicher Bestandteil von Sehnen, Bändern und Haut. Siehe auch Dentinbildung. Kollagenfasern besitzen eine sehr grosse Zugfestigkeit und sind kaum dehnbar. Collagen sind an der Struktur und Konsistenz unserer Haut im Wesentlichen beteiligt, damit die Zellen im Verband stark sind und demzufolge viel aushalten können. Das Bindegewebe der Haut besteht zu 70% aus collagenen Fasern und ist die häufigste Faserart des Körpers.

Kollagene Fasern:

♦ Lagern sich zu Bündeln zusammen
♦ Bestehen aus Kollagen vom Typ I
♦ Erscheinen in der rosa bis rot-Färbung
♦ Sind sehr zugfest und eine geringe Dehnbarkeit was eine hohe mechanische Widerstandskraft ergibt
♦ Sind in der in der Lederhaut, in Sehnen und Bändern ersichtlich

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.