Interlock, eine Verriegelung in der Zahnprothetik

Interlock bedeutet in der Zahnprothetik eine individuell gefertigte Geschiebefräsung zwischen den Zahnkronen einer herausnehmbaren Zahnprothese.

Ein Interlock-Geschiebe besteht aus Matrize und Patrize, denn als Interlock bezeichnet der Zahnarzt in der Zahnprothetik die Verriegelung und wird auch als „Verzahnung“ bezeichnet. Ein Geschiebe besteht immer aus zwei Teilen, dem Vaterstück und dem Mutterstück, welche an der Krone vom Restgebiss fest verankert bzw. verlötet ist. Das Gechiebe besteht aus der Matrize und der Patrize, die mit dem herausnehmbaren Teil verbunden ist. Ein Geschiebe ist in der Zahnprothetik ein meist nicht abgestütztes Verbindungselement. Das Interlock-Geschiebe ist eine nicht aktivierbare, interkoronale Geschiebeart, die sich zwischen zwei verblockten Pfeilerkronen als Gechibeteil der Verblockung befindet, so bei einer parodontal gelagerten Freiendprothese. Interlock bezeichnet auch das Ineinanderhaken. Die Patritze ist in der Zahntechnik der Positivteil einer herausnehmbaren Geschiebeprothese, welche in die Matritze hineinpasst und dadurch friktiven Halt bekommt.

 

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.