Individualprophylaxe

Individualprophylaxe beinhaltet Massnahmen im Rahmen eines speziellen Vorsorgeprogramms zur Vorbeugung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates.

Zu den Massnahmen der Individualprophylaxe gehören Information und Aufklärung des Patienten über die Zusammenhänge der Krankheitsentstehung, praktische Übungen zur Mundhygiene, Fluoridierung der Zähne, das Versiegeln von Fissuren und das Reinigen der Zähne. Diese Massnahmen werden durch speziell ausgebildetes Personal wie eine Prophylaxehelferin durchgeführt. Eine Individualprophylaxe dient zur Vorbeugung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates. Dazu gehören vor allem professionelle Zahnreinigungen, praktische Übungen zur Mundhygiene, Fluoridierung der Zähne, das Versiegeln von Fissuren, aber auch Information und Aufklärung des Patienten über die Zusammenhänge der Krankheitsentstehung.

Individualprophylaxe als vorbeugende Massnahmen

Unter Individualprophylaxe versteht man vorbeugende Massnahmen beim einzelnen Patienten durch den Zahnarzt und seine qualifizierten Mitarbeiter.

Die Grundlagen der zahnmedizinischen Prophylaxe beinhaltet:

♦ zahngesunde Ernährung
♦ sorgfältige Mundhygiene
♦ regelmässige Fluoridierung.
Ziel der Individualprophylaxe ist es, die Eigenverantwortung des Patienten zu stärken und ihn zum Erhalt der Zahngesundheit anzuleiten.

Zur Individualprophylaxe gehören:

♦ Motivation des Patienten, dass Zahngesundheit erstrebenswert ist und durch eigene Bemühungen dauerhaft erhalten werden kann.
♦ Aufklärung über Ursachen von Karies und Parodontalerkrankungen sowie Möglichkeiten ihrer Vermeidung.
♦ Anleitung zur zahngesunden Ernährung unter besonderer Beachtung des Zusammenhangs von Zuckerkonsum und Plaquebildung.
♦ Anleitung zur Mundhygiene insbesondere Erlernung geeigneter Zahnputztechniken auch zur Reinigung der Zahnzwischenräume.
♦ Anleitung zur Anwendung von Fluoridpräparaten sowohl lokal als auch systemisch.

Durch die Fortschritte der Zahnmedizin ist gelungen, die Ursachen von Karies und Parodontalerkrankungen weitgehend zu klären und wirksame Strategien zur Vorbeugung dieser Infektionskrankheiten zu entwickeln. Präventive (vorbeugende) und kurative (Erkrankungen behandelnde) Massnahmen sind dabei eng miteinander verzahnt und gehen fliessend ineinander über. Die zahnärztliche Prophylaxe ist gerade dann besonders wirkungsvoll, wenn individuelle Erkrankungsrisiken frühzeitig erkannt und systematisch behandelt werden, bevor sie zu einem krankhaften Befund führen. Die Erfolgsaussichten einer systematischen Prophylaxe sind dabei am grössten, wenn das vorbeugende Handeln möglichst schon im frühen Kindesalter erlernt und später dauerhaft fortgeführt wird. Dazu sind regelmässige Kontrollen und wiederholte Anleitungen (Remotivationen) wichtig, von klein auf, ein Leben lang.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.