Implantatmaterial Titanimplantat Keramikimplantat

Implantatmaterial ist im Körpergewebe eingepflanztes Biomaterial.

Für Zahnimplantate das künstliche Zahnwurzeln sind haben sich zwei unterschiedliche Materialien durchgesetzt, so das Titanimplantat und das Keramikimplantat bzw. Implantate aus Zirkoniumdioxid (Zirkonimplantate) denn Titan wie auch Keramik unterliegen keinem Alterungsprozess und sind mundstabile Werkstoffe. Als Implantatmaterial wird Biomaterial eingesetzt, das in unmittelbaren Kontakt steht mit dem biologischen Gewebe vom Körper und ein nichtlebendes natürliches Material ist das eine gute Bioverträglichkeit hat. Zahnimplantate werden aus hochreinem Titan oder Zirkonoxid-Keramik (Zirkonimplantate) gefertigt, das wie körpereigenes Gewebe angenommen wird, eine gute mechanische Festigkeit besitzt, Korrosionsbeständig ist und für die Bioästhetik (Bioprothetik) geeignet ist. Ende der 80er Jahre kamen Keramikimplantate wegen ungünstiger Materialeigenschaften nicht mehr zum Einsatz, seit einigen Jahren erleben Dental-Keramik-Implantate durch verbessertes Material wieder eine Renaissance. In der Zahnheilkunde versteht man unter Implantatmaterial bzw. Dentalmaterial künstliche Zahnwurzeln mit Implantatzubehör (Implantat-Teile) zur Befestigung von Implantatkronen, Zahnbrücken (Implantatgetragene Brücke) und Zahnprothesen als Zahnersatz. Suprakonstruktion ist die Sammelbegriff für alle Zahnersatzanteile und Aufbauteile die auf Zähne oder Implantate gesetzt werden. Dentallegierungen sind die Bezeichnungen für alle im Dentalbereich verwendeten Legierungen wie Gusslegierungen die eine hohe Korrosionsfestigkeit und Biokompatibilität haben. Im Wesentlichen werden Implantate und Implantatteile aus Glaskeramik, Aluminiumoxyd-Keramik und beschichteten Metallkörpern verwendet.

Zahnimplantate

Als Zahnimplantate werden Titanimplantate oder auch Keramikimplantate verwendet, auf dem Implantatzubehör wie der Implantatpfosten als Implantathals bzw. Abutment auf dem Implantat befestigt werden.

Als Implantatmaterial und Zahnersatzmaterial werden allgemein synthetische oder nichtlebende natürliche Materialien oder Werkstoffe bezeichnet, dass die die Biokompatibilität bzw. Bioverträglichkeit garantiert, wie im Besonderen Dentalkeramik oder auch Dentalkunststoffe wie sie für Zahnprothesen verwendet werden. Das Implantatmaterial wird vielfach auch als Biomaterial wie bei der Bioästhetik bezeichnet, denn die biologische Verträglichkeit ist ein entscheidendes Kriterium auch bei günstigen Zahnimplantaten. Das Problem der Gewebeverträglichkeit ist heute aber bei Zahnimplantaten weitgehend gelöst. Durch die Vielfältigkeit von Implantatzubehör gibt es viele Sanierungsmöglichkeiten für die Zahnsanierung und Gebisssanierung. Für eine erfolgreich Zahnimplantation braucht es in der Implantologie eine Implantat-Planung damit das Implantat-Risiko möglichst klein ist. Um ein Implantat setzen zu können brauch es eine genaue Untersuchung die als Implantat-Grundlage für eine gute Implantat-Lösung dient, denn die Möglichkeiten an Varianten durch das vielfältige Angebot an Implantatmaterial ist gross. Dentalimplantat ist eine andere Bezeichnung für Zahnimplantat, denn Dental bedeutet, zu den Zähnen gehörend, von den Zähnen ausgehend.

 

Preisüberwacher für Zahnarztpreise

Der beste Preisüberwacher der Zahnärzte für Zahnarzt-Preise und Zahnersatz-Kosten ist die Konkurrenz.

Bei Zahnersatz spielen die Kosten vom Dentallabor eine wichtige Rolle, denn die Herstellung von Zahnersatz ist meist sehr Arbeitsintensiv. Beim Zahnarztvergleich werden meist grosse Preisunterschiede festgestellt, im Besonderen die Zahnsanierungs-Kosten, doch wichtiger als der Zahnarztpreis ist das Vertrauen zum Zahnarzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.