Implantatbrücke Implantatgetragene Brücke

Bei der Implantatbrücke bestehen die Brückenpfeiler der Zahnbrücke ausschliesslich aus Implantaten.

In einem starkreduzierten Lückengebiss, wenn mehr als ein Zahn fehlt, zählt die Implantatbrücke auf Zahnimplantaten zu dem häufigsten verwendeten Zahnersatz, denn bei einer Implantatgetragenen Brücke müssen die benachbarten Zähne nicht wie bei einer normalen Zahnbrücke beschliffen werden, womit man gesunde Zähne schädigen kann. Bei fehlenden Zähnen ist die Implantatbrücke eine Alternative zur herkömmlichen Brückenversorgung und beim Zahnarzt als "Implantatgetragene Brücke" bezeichnet wird. Bei der Implantatbrücke bestehen die Pfeiler der Zahnbrücke nur aus Zahnimplantaten, was den Vorteil hat, dass die gesunden Zähne, die normalerweise den Brückenpfeiler bilden, nicht beschliffen werden müssen. Der Nachteil an der Implantatbrücke auf Zahnimplantaten als künstliche Zahnwurzeln ist der chirurgische Eingriff bei der Implantologie und die Implantat-Kosten. Kosmetisch gesehen, kann der Laie nach dem Eingriff die Zahnbrücke (Brücke auf Zahnimplantaten) nicht mehr von den normalen Zähnen unterscheiden.

Implantatbrücke im zahnlosen Kiefer

Mit Implantatbrücke ist eine Implantatgetragene Zahnbrücke als Zahnersatz gemeint.

Die meisten Zahnpatienten wünschen bei einer Totalsanierung "feste Zähne" durch eine Implantatversorgung ohne herausnehmbare Zahnprothese. Um eine Zahnbrücke auf Implantaten im zahnlosen Kiefer eingliedern zu können, müssen min. 4 Zahnimplantate pro Kiefer als spätere Brückenpfeiler gesetzt werden, das jedoch abhängig ist von den Kieferverhältnissen. Die Implantat-Brücke wird fest auf den Implantaten verschraubt, sodass man ohne herausnehmbare Prothesen auskommt, denn die Ersatzzähne auf der Zahnbrücke fühlen sich an wie die eigenen Zähne und geben als „feste Zähne“ ein gutes Gefühl. Auch durch das Aussehen der künstlichen Zahnkronen auf der Implantatbrücke, entsteht nach der Zahnsanierung bzw. Gebisssanierung der Eindruck, als seien es neue eigene Zähne. Bei den Zahnimplantaten gibt es für eine festsitzende Zahnbrücke verschiedene Implantatsysteme, so auch durch die All-on-4 Implantologie als minimalinvasives Verfahren. Ein festsitzender Zahnersatz (festsitzende Zahnbrücke) auf Implantaten und auf natürlichen Zähnen wird als Verbundbrücke, Hybridbrücke (Hybridprothetik) oder Kombinationsbrücke bezeichnet, wie auch die Hybridprothese als herausnehmbarer Zahnersatz mit unterschiedlichen Abstützsystemen verstanden wird, denn Hybrid bedeutet Gemischt.

 


 

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.