Immunsystem, geschwächt durch Zahnmetalle, Zahnersatz

Zahnmetalle können die Ursache für ein geschwächtes Immunsystem sein.

Das Immunsystem ist beim Mensch ein körpereigener Mechanismus der lebenswichtig ist, den ohne Immunsystem ist der Körper vom Mensch schädlichen Umwelteinflüssen schutzlos ausgesetzt, doch ein geschwächtes Immunsystem kann angeboren sein oder im Laufe der Zeit entstehen, so auch durch Zahnersatz. Ein Zeichen für eine Abwehrschwäche vom Immunsystem (Immunschwäche) können beim Mensch häufige Infektionen sein. Zahnmetalle können die Ursache für ein geschwächtes Immunsystem und für die Qualen im Mund sein, im Besonderen bei einer Mundbatterie, wenn "Galvanische Mundströme" fliessen. Zahnpatienten mit Amalgamversorgungen und Edelmetallversorgungen weisen im Vergleich zu metallfrei versorgten Zahnpatienten häufiger Immunstörungen im Bereich der Regulation der T-Zellen auf. T-Zellen gehören zu den Abwehrzellen vom Immunsystem und werden durch einen Auslöser "Antigen" aktiviert. Ihre Aktivierung kann nicht nur Allergien, sondern auch eine Vielzahl anderer Entzündungskrankheiten und Krankheitsreaktionen im Körper bewirken. Zahlreiche Beschwerden können einen Hinweis auf individuell unverträgliche Zahnmaterialien und Legierungen geben, die in der Zahnmedizin meist als Dentallegierungen bezeichnet werden. Bei allen Dentallegierungen ist die Korrosionsfestigkeit und Biokompatibilität bzw. Bioverträglichkeit sehr wichtig, so bei allen Gusslegierungen, Drahtlegierungen und Lote, die in der Zahnmedizin für Zahnersatz verwendet werden. Dentallegierungen werden Körperverträglich konzipiert, doch die Sensibilität ist bei jedem Menschen sehr unterschiedlich, so dass bei jedem Mensch Allergien entstehen können, denn es sind bis zur Überempfindlichkeit gesteigerte Immunreaktion vom Organismus auf körperfremde SubstanzenImmunität ist die Unempfänglichkeit auf Allergie bzw. Allergen oder gegen Krankheiten durch Pilze, Viren, Bakterien im Mund und deren Bakteriengifte. Allergen ist eine Substanz als Reizstoff, die über Vermittlung vom Immunsystem Überempfindlichkeitsreaktionen auslöst, so in wenigen Fällen auch durch Edelmetalle wie Feingold und Edelmetall-Legierungen. Zahnfüllungen aus Amalgam werden im Voksmund als „Zahnplombe“ bezeichnet und enthalten als Legierung Schwermetalle, die Quecksilber, Blei, Kadmium, Kupfer, Arsen, Nickel, Zink, Kobalt und Mangan enthalten können. Bestandteile von Amalgam können im Besonderen bei einer Mundbatterie zu einer ständigen Organbelastung bzw. zu einem geschwächten Immunsystem führen, sodass eine Krankheit durch Amalgam (Amalgamvergiftung) oder eine Allergie durch Amalgam wie auch eine Amalgamunverträglichkeit entstehen kann. Blei kann die Funktion vieler Enzyme hemmen und damit auch die Blutbildung, sodass es bei chronischen Bleivergiftungen zu Blutarmut, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Reizbarkeit kommen kann.

Warnsignale vom Körper durch geschwächtes Immunsystem

Befindlichkeitsstörungen

> Müdigkeit
> Energielosigkeit
> Kopfschmerzen
> Schwindel
> Schlaflosigkeit
> Konzentrationsschwäche

Erkrankung vom Nervensystem

> Tinnitus (Ohrgeräusche)
> Migräne
> Polyneuropathie (Missempfindungen)

Chronisches Müdigkeitssyndrom (MCS)

Infektanfälligkeit und chronische Abwehrschwächen

Erkrankung vom Verdauungstrakt

> Störungen der Darmflora
> Mykosen

Muskelbeschwerden

> Missempfindungen und Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen
> Rheuma.






Günstige Zahnsanierung in Ungarn

Für günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT verschiedene Zahnkliniken in Budapest wie auch anderen Destinationen für die Zahnarztbehandlung an, wobei die "Beratung Zahnbehandlung" wichtig ist wie auch das "Vorgehen Zahnbehandlung". Wenn Zähne nicht mehr zu retten sind oder fehlende Zähne vorhanden sind, lässt sich die Kaufunktion und Zahn-Ästhetik durch eine Zahnsanierung wieder herstellen, wobei es viele unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zahnersatzkosten gibt. Das Vorgehen bei Zahnreisen für eine günstige Zahnbehandlung ist eine Zahnarztofferte anhand einem Heil- und Kostenplan von einem Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.