Implantatbelastung Zahnimplantate

Implantatbelastung ist die Krafteinwirkung auf ein enossales Zahnimplantatdas innerhalb vom Kieferknochen liegt.

Bei der Implantatbelastung von Zahnimplantaten unterscheidet man die Sofortbelastung und die Frühbelastung. Die Eingliederung von Zahnersatz mit möglichst geringer Implantatbelastung wird mit dem Zahnarzt vor der Implantatplanung besprochen. Das enossale Implantat ist ein Eingesetztes Zahnimplantat als Zahnwurzel-Ersatz für die Implantatprothetik. Die Implantatbelastung steht meist im Zusammenhang mit dem Implantatsystem und der Art von Zahnimplantaten, denn in der Implantologie gibt es verschiedene Implantat-Systeme und Abutments für Implantate sowie eine Sofortbelastung und Frühbelastung von Implantaten und Implantatpfosten, denn der Implantatpfosten ist der die Suprastruktur tragende Teil als Suprakonstruktion. Die Implantatbelastung der normalen Zahnimplantate erfolgt im Normalfall ca. 4 bis 6 Monate nach der Zahnimplantation, was der Zahnarzt meist als Implantatinsertion bezeichnet. Es wurden Schnellimplantate entwickelt die sofort mit festsitzendem Zahnersatz versorgt werden können wie bei der All-on-6 oder All-on-4 Implantologie für fixen Zahnersatz (Abkürzung ZE).

Sofortbelastbare Zahnimplantate

Sofortbelastbare Zahnimplantate dürfen nicht verwechselt werden mit dem Sofortimplantat.

Die Sofortbelastung ist bei Implantaten nur dann vertretbar, wenn ein genügendes Knochenvolumen und gute Knochenqualität vom Kieferknochen eine stabile Verankerung der Zahnimplantate gewährleisten kann. Sofortige Implantatbelastung ist möglich durch eine speziell konstruierte Gewindeform die eine enorme primäre Stabilität und damit eine sofortige Implantatbelastung der Einphasen-Zahnimplantate mit Zahnersatz ermöglichen. Unter Sofortbelastung von Zahnimplantaten versteht bei der Zahnimplantation die prothetische Zahnversorgung von eingebrachten "Schnellimplantaten" direkt nach dem operativen Eingriff. Bei Einphasen-Zahnimplantaten mit Zahnersatz ist der Implantatkörper und das Kompressionsgewinde so gestaltet, das beim Eindrehen vom selbstschneidenden Kompressionsgewinde in das umgebende Knochengewebe nur innerhalb vom Elastizitätsbereich verdrängt und damit nicht zerstört wird. Eine rasche Implantation in wenigen Minuten mit Sofortbelastbaren Zahnimplantaten verlangt aber eine perfekte Voraussetzung, die bei den wenigsten Zahnpatienten gegeben ist. Totalprothesen bzw. Vollprothesen können aber auch durch günstige Mini-Implantate befestigt werden, so dass die Zahnprothese mit dem Implantat Sofortbelastbar ist.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.