Hydroxylapatit Zahnmedizin

Hydroxylapatit ist in der Zahnmedizin ein Stoff aus dem hauptsächlich Zähne und Knochen bestehen.

Hydroxylapatit kann Zahnschmelz reparieren oder auch eine Zahnerosion verhindern und ist der wichtigste und mengenmässig bedeutendste Bestandteil der Hartsubstanz von Knochen und Zähnen, also Calcium, Phosphor, Sauerstoff, Fluor, Chlor und Wasserstoff. Hydroxylapatit ist ein Wirkstoff gegen Überempfindlichkeit und wird besonders bei der Desensibilisierung eingesetzt, denn eine Verbindung aus Zink-Carbonat-Hydroxylapatit kann den Zahnschmelz vor Zahnerosionen schützen. Der Zahnschmelz als Zahnbeschichtung und härteste Substanz vom menschlichen Körper besteht fast nie aus reinem Hydroxylapatit, sondern weist zusätzlich eingelagerte Fremdionen auf. Der Einbau von Fluorid stabilisiert die Apatit-Struktur durch die Fluoridprophylaxe.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.