Geschiebeprothese, Zahnmedizin, Zahntechnik

Eine Geschiebeprothese wird über ein Geschiebe, ein Präzisionsteil welches nach dem Prinzip der Haftreibung funktioniert an den Restzähnen verankert.

Einen sicheren Prothesenhalt wird bei der Geschiebeprothese durch die in der Zahntechnik gefertigten nicht sichtbaren Geschiebeverbindungsteile erreicht. Die Geschiebeprothese ist eine Teilprothese, die in der Zahnmedizin durch spezielle Präzisionsteile am "Restgebiss" befestigt wird und kommt zur Anwendung bei einseitigen oder beidseitigen Freiendlücken (Freiendbrücke). Diese Zähne werden zur Verankerung der Geschiebeprothese beschliffen und mit einer verblockten Zahnkronen versorgt. An diesem Kronenblock wird das eine Teil vom Geschiebe angebracht, denn das Gegenstück sitzt an der herausnehmbaren Zahnprothese die als herausnehmbaren Zahnersatz bezeichnet wird. Für die Geschiebeprothese sollten mindestens zwei Zähne durch Kronen die miteinander verblockt sind, versorgt werden, denn an der Rückseite der letzten  Krone befindet sich das Einschubelement, in das sich passgenau ein Gegenstück, welches in die Prothese eingearbeitet ist, einschieben lässt. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Geschiebearten bei den Geschiebeprothesen. Heute verwendet man für die Geschiebeprothese meist Präzisionsgeschiebe mit austauschbaren KunststoffhülsenKunststoffhülsen haben den grossen Vorteil, dass sie erneuert werden können, wenn der Halt der Zahnprothese nachlässt. Bei der Geschiebeprothese handelt es sich nicht um einen günstigen Ersatz für fehlende Zähne, dafür aber um einen hochwertigen herausnehmbaren Zahnersatz, der dadurch auch einfach zum Reinigen ist.

Vorteile der Geschiebeprothese:

Sehr gute Zahn-Ästhetik möglich
Geschiebeprothese ergeben einen sehr guter Prothesenhalt
Bei modernem Geschiebe kann der Halt mit neuen Hülsen wieder hergestellt werden

Nachteile der Geschiebeprothese:

Viele Geschiebearten sind nicht aktivierbar, wenn der Halt einmal nachlässt
Wird ein Zahn im Kronenblock gezogen , muss die ganze Versorgung erneuert werden

Prothese mit Geschiebe

Bei Geschiebeprothesen erfolgt die Verankerung der herausnehmbaren Zahnprothese an den Restzähnen über ein zweiteiliges Geschiebe.

Geschiebe sind eine gute Möglichkeit, eine unsichtbare Verbindung zwischen Kronen und Modellgussprothese herzustellen, was aber mit einem hohen technischen Aufwand verbunden ist, denn parallele Metallteile an Kronen und Prothese werden in einander geschoben und ergeben so eine sehr präzise und feste Verbindung. Bei der Geschiebeprothese gibt es verschiedene Geschiebeteilearten, wobei das Geschiebe eine starre Verbindung ist die sich lösen läst. Das eine Teil von der Geschiebeprothese ist an dem fest einzementierten Zahnersatz angebracht, das andere Teil ist in der Prothese eingearbeitet, was eine Kombination von festsitzendem Zahnersatz und herausnehmbarem Zahnersatz ermöglicht. Die Geschiebeprothese wird darum auch als Kombinationsprothese bezeichnet, denn ein kombinierter Zahnersatz ist aus einem fest verankerten und einem herausnehmbaren Teil. Geschiebeprothesen gehören zu den sehr hochwertigen, aber auch arbeitsintensiven und teueren Prothesenarten. Wenn die Zahnprothese über Nacht nicht getragen wird, so muss auch die Geschiebeprothese nach der Prothesenreinigung in einem Behälter mit Wasser aufbewahrt werden.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.