Gingivarezession Zahnfleischrezession

Unter Gingivarezession versteht man den entzündungsfreien Zahnfleischrückgang oder den Zahnfleischschwund.

Die Gingivarezession ist ein lokaler Zahnfleischrückgang, vielfach bedingt durch Fehlbelastungen von Zähnen und oder auch Verletzungen durch unsachgemässe Mundpflege. Als Rezession wird der Zahnfleischrückgang ohne Entzündungssymptome, verursacht durch Schrubben der Zähne (Horizontale Schrubbmethode) bezeichnet und gingivale Rezession (Rezession Zahnfleisch) bedeutet freiliegende Zahnhälse, meist isoliert bei entzündungsfreiem Zahnfleisch an einzelnen Zähnen. Durch die Zahnabnutzung können Überempfindlichkeit und Zahnschmerzen durch gereizte Zahnnerven entstehen, denn die Dentintubuli (Dentinkanälchen) sind direkt mit den Nerven in den Zähnen verbunden. Freiliegende Zahnhälse als Zahnfleischrezession betrifft meist einzelne Zähne ohne Zahnfleischentzündungen und ist an der Aussenseite der Zähne bzw. zur Wange / Lippe hin öfter anzutreffen, mehr als an der Innenseite resp. Gaumen-Seite / Zungen-Seite. Als Ursachen für die Gingivarezession gelten unter anderem die Überlastung von Zähnen, hoch ansetzenden Lippenbändchen oder Wangenbänder etc. Durch altersbedingte Zahnabnutzung bzw. Involution, gingivale Rezession, Abrasion kommt es zur Freilegung von Wurzeldentin bei den Zahnwurzeln. Die Therapie von der Zahnfleischrezession erfolgt symptomatisch durch chirurgische Massnahmen am Zahnfleisch wie z.B. Schleimhauttransplantat bzw. Verschiebelappen. Die Gingivarezession oder Zahnfleischrezession ist vielfach an den Aussenseiten der Zähne anzutreffen durch Rückzug vom Zahnfleisch mit einer Freilegung vom Zahnhals, wobei meist Eckzähne davon Betroffen sind. Dünnes Zahnfleisch und das Fehlen von stützendem Kieferknochen begünstigen die Rezession, was nach einer kieferorthopädischen Behandlung der Fall sein kann oder wenn Lippenbändchen bzw. Wangenbändchen zu dicht am Zahn ansetzen und so das Zahnfleisch zurückziehen. Behandlung kann evt. eine Schleimhauttransplantation sein.

 

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.