Friktionsstift bei Teleskopkronen (Doppelkronen)

Der Friktionsstift ist ein zusätzliches Halteelement bei Doppelkronen oder anderen teleskopierenden Verbindungen.

Die Teleskopkrone ist in der Zahnmedizin ein Sammelbegriff für die Art der Doppelkrone, wo der Friktionsstift in den äusseren Teil einer Doppelkrone eingelötet oder eingeschweisst wird und so durch leichtes Verbiegen aktiviert werden kann. Teleskopkronen gibt es mit Friktionselement oder Friktionsstift durch das die Abzugskräfte steuerbar ist. Bei den Doppelkronen wird in der Zahnmedizin zwischen Parallelwandigen Teleskopkronen, Konuskronen und Resilienzteleskopkronen unterschieden, wo die Haftkraft der "Zahnkrone" durch Kontakt mit der Innenkrone entsteht. Doppelkronen bestehen alle aus einer Innenkrone bzw. Primärkrone und einer Aussenkrone bzw. Sekundärkrone. Zur Verbesserung der so genannten Friktion werden gelegentlich bei Doppelkronen kleine Drähte in die Aussenkrone fest eingebracht, man spricht deshalb von einem Friktionsstift. Friktion wird in der Zahnheilkunde als Haftkraft und oder auch Gleitreibungskraft bezeichnet, was "Haftung durch Reibung" bedeutet. Die Teleskoptechnik mit konventionellen Teleskopkronen für Teleskopprothesen ist eine hochwertige Form von herausnehmbaren Zahnersatz.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.