Freiendbrücke, eine Anhängebrücke als Zahnersatz

Fehlen bereits die letzten Backenzähne, so kann eine festsitzende Zahnbrücke nur durch ein endständig eingesetztes Implantat den richtigen Halt finden.

Eine Freiendbrücke oder auch Extensionsbrücke (Zahnbrücke) ist nur auf einer Seite vom Brückenzwischenglied durch einen Brückenanker befestigt. Die Extensionsbrücke als Anhängebrücke kann der Versorgung einer verkürzten oder unterbrochenen Zahnreihe dienen, ist jedoch heute eine seltene Versorgungsform. Bei der Endpfeilerbrücke (Anhängebrücke) sind durch Anhängen von einem Brückenglied an zwei miteinander verblockten Kronen bei einer Freiendlücke wegen der Kaudruckbelastung enge Grenzen gesetzt. Die Anhängebrücke wird meist nicht mehr empfohlen, oder nur damit eine Zahnimplantation von künstlichen Zahnwurzeln mit Implantatkrone als Zahnersatz umgangen werden kann. Unter Umgehung ideal-statischer Gesichtspunkte grenzt das Brückenglied bei der Anhängerbrücke nicht wie bei einer Schaltbrücke bei einer Schaltlücke beidseitig an einen Brückenpfeiler an. Bei der Freiendbrücke kann nur ein fehlender Zahn ersetzt werden, ansonsten der Hebelarm durch weitere zu ersetzende Zähne zu lang wird, sodass die entstehenden Kräfte auf die Pfeilerzähne zu gross sind. Bei der Zuordnung einer Freiendbrücke zu einer Versorgungsform ist die Befundsituation ausschlaggebend, denn meist ist ein Zahnimplantat die bessere Varianten, da Zahnimplantate grosse Vorteile haben gegenüber einer Extensionsbrücke oder einer Freiendprothese die der Mundschleimhaut aufliegt. Wenn die Kräfte auf die Pfeilerzähne zu gross sind, kann ein Kieferknochenschwund entstehen, was durch den Knochenabbau (Knochenschwund) eine Zahnlockerung mit Wackelzähnen bedeutet und zum Verlust der Pfeilerzähne führen kann. Brückenkonstruktion der Extensionsbrücke brauchen mindestens zwei nebeneinander liegende Brückenanker, damit die Stabilität gewährleistet werden kann. Bei der einseitigen Freiendlücke sind Zahnimplantate die sinnvollste Versorgungsmöglichkeit, wofür es unterschiedliche Implantatsysteme, Implantatformen und Implantattypen gibt, damit es nicht zur Implantatlockerung kommt.

Freiendbrücke für Freiendlücke

Ein festsitzender Zahnersatz mit einem frei endenden Brückenglied ist eine Variante die gewählt wird, wenn der zu ersetzende Zahn keinen weiteren Nachbarzahn mehr hat, was der Zahnarzt als Freiendlücke bezeichnet.

Die Freiendbrücke kommt als Anhängebrücke im Bereich der hinteren Backenzähne zum Einsatz und wird darum vielfach als Extensionsbrücke oder im Volksmund als Fliegerbrücke bezeichnet, so auch bei Zahnimplantaten als künstliche Zahnwurzel, da die Zahnbrücke nur auf einer Seite befestigt ist. Die Freiendbrücke wird nur auf einer Seite vom Brückenzwischenglied befestigt durch einen Brückenanker, da auf der anderen Seite kein Endpfeiler vorhanden ist. Freiendbrücken werden in der Regel wie konventionelle Zahnbrücken wegen den grossen Kräften durch den Hebelarm an zwei Pfeilerzähnen befestigt. Der zweite Pfeilerzahn grenzt dabei nicht direkt an die Lücke, sondern an den lückenangrenzenden Pfeilerzahn. Pfeilerzähne bei Freiendbrücken (Freiendsituation) sind besonders kritisch auf ihre Eignung hin zu prüfen, denn das Einzelzahnimplantat ist als Zahnersatz Eigenständig fest im Kieferknochen verankert.

Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Ungarn an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo Sie je nach Wunsch zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen können, so auch die Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose. OPTI-DENT ist vernetzt mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können.