Fehlbelastungen der Zähne

Fehlbelastungen der Zähne entstehen durch falsche Zahnstellungen, wie auch die falsche Lage der Kiefer zueinander Auslöser für unterschiedliche Krankheitsbilder sein können.

Zu Fehlbelastungen einzelner Zähne führt unausweichlich eine gestörte Okklusion durch Vorkontakte oder Frühkontakte, so dass im Laufe der Zeit Zahnschäden entstehen oder auch Schäden im Zahnhalteapparat auslösen können. Zähneknirschen und Zähnepressen (Bruxismus) sind mechanische Fehlbelastung der Zähne durch unbewusste Bewegungen (Parafunktionen). Ein lokaler Zahnfleischrückgang ist vielfach bedingt durch Fehlbelastungen von Zähnen und oder auch durch unsachgemässe Mundpflege, wo Verletzungen am Zahnfleisch entstehen können.

Fehlentwicklungen der Zähne

Es wird grundsätzlich zwischen primäre und sekundäre Fehlentwicklungen bzw. Fehlbelastungen der Zähne unterschieden und eine Fehlbildung der Zähne wird beim Zahnarzt meist als Zahndysplasie bezeichnet.

Unter Dysgnathien bezeichnet man in der Zahnmedizin eine Anlagebedingte Fehlentwicklung der Kiefer in Form und Lage, worunter auch eine Zusammenfassung von Fehlentwicklungen der Kiefer (Kieferfehlstellungen) und Zähne sowie vom Kausystem verstanden wird.

Primäre Fehlentwicklungen

Primäre Fehlentwicklungen sind Entwicklungsstörungen während des Wachstums und haben unterschiedlichste Ursachen, wie Vererbung oder individuelle Angewohnheiten.

Zahnfehlstellungen und Fehlbelastungen können durch Operationen und oder auch durch die kieferorthopädischen Hilfen behandelt werden. Zu den kieferorthopädischen Hilfen  gehören herausnehmbare und  festsitzende Regulierungen.

Sekundäre Fehlentwicklungen

Sekundäre Fehlentwicklungen entstehen meist erst im Erwachsenenalter nach dem Durchbruch der Weisheitszähne (Stockzähne)

Im Gebiss kann es zu schief oder zu eng stehenden Zähnen kommen. Die Zahnstellung verschlechtert sich mit dem Alter durch in der Kindheit verabsäumte oder nicht konsequent durchgeführte Behandlungsmassnahmen. Bei Missverhältnissen der Zahnbreiten im Oberkiefer und Unterkiefer werden Zahnfehlstellungen vielfach erst nach Jahren spürbar, denn unbehandelte Zahnfehlstellungen bewirken nicht nur Fehlbelastungen einzelner Zähne, sondern können zu nächtlichem Zähneknirschen und zu ernsten Kiefergelenkbeschwerden wie auch zur Kiefergelenkschädigung mit Kiefergelenksyndrom oder auch zugleich zu vorzeitigem Zahnverlust führen. Fehlbelastungen der Zähne können wiederum durch Abrasionen zu einer Senkung vom Biss resp. der Zähne einhergehen und die Funktion vom Kausystem beeinträchtigen. Fehlstellungen der Zähne können dann der Auslöser für viele unterschiedlicher Krankheitsbilder sein, die auch starke Kiefergelenkschmerzen auslösen können.

Überbelastung der Zähne

Die Kieferorthopädie ist die Lehre von der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Fehlentwicklungen und Fehlbelastungen der Zähne und dem menschlichen Kauorgan.

Das Kauen und Abbeissen kann durch Zahnfehlstellungen bzw. Zahnfehlbelastungen und Fehlentwicklungen gravierend beeinträchtigt sein. Eine Nervreizung am Zahnhalteapparat kann durch eine Fehlbelastung der Zähne verursacht werden. Wenn die Verzahnung nicht harmoniert, wird beim Zusammenbeissen auf einigen Zähnen vermehrt Druck erzeugt. Diese Fehlbelastung und Überbelastung der Zähne kann langfristig zu Kiefergelenkproblemen bzw. Kiefergelenkschäden führen. Fehlstellungen im Frontzahnbereich sowie Störungen der Zungenmuskulatur und Lippenmuskulatur können Aussprachstörungen bewirken.

Verspannungen der Muskulatur

Verspannungen der Gesichtsmuskulatur und Kaumuskulatur die zu schmerzen führen, kann durch die falsche Lage der Kiefer zueinander, sowie durch Zahnfehlstellungen entstehen.

Ein Zahnpatient mit Vorkontakten wird unbewusst versuchen, diese durch Zähnepressen oder Zähneknirschen zu beseitigen, ähnlich wie die Kinder die ihre Kinderzähne im Wechselgebiss einbeissen, doch ist das Zähneknirschen bei Kindern während dem Zahnwechsel über eine gewisse Zeit völlig normal.

Überbelastung der Zähne ergibt Verspannungen

Die Kaumuskulatur reagiert auf Überbelastung durch die Zähne mit Muskelkater und Verspannungen, was vielfach morgens schmerzhaft in Erinnerung gerufen wird.

Schmerzen und Verspannungen in der Nackengegend können von Fehlfunktionen der Kiefergelenke kommen, denn die Gesichtsmuskulatur und Kaumuskulatur bildet zusammen mit der Zungenbeinmuskulatur und den Nackenmuskeln ein kompliziertes, zusammenhängendes System. Störungen in einer der Komponenten wie in den Kaumuskeln, beeinflussen immer das gesamte System. Bei Patienten die zu einem Orthopäden gehen, weil sie ständig Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule verspüren, stellt sich vielfach heraus, dass diese Schmerzen durch die Zähne resp. durch die Kiefergelenke ausgelöst werden.

Schäden an Kiefergelenken

Schäden an den Kiefergelenken bzw. Kiefergelenkserkrankung können durch falsche Zahnstellung entstehen in zusammen mit falscher Lage der Kiefer zueinander.

Durch die falsche Stellung der Gelenkköpfchen (Kondylen), wird das Kiefergelenk fehlbelastet, was insbesondere gilt bei gleichzeitig vorhandenen Parafunktionen, also Funktionen, die an der normalen Bewegung vorbeilaufen wie Zähneknirschen oder Zähnepressen, dennn Para bedeutet Vorbei. Fehlbelastungen der Kiefergelenke sind vielfach verbunden mit Knackgeräuschen oder Reibgeräuschen, was von einer kleinen Knorpelscheibe mit dem Namen Diskus verursacht wird. Da Knackgeräusche meist auf eine Verlagerung dieses Diskus schliessen lassen, können Reibgeräusche erste Anzeichen für einen beginnenden Verfall von einem oder beiden Kiefergelenken sein.

Ohrgeräusche durch Fehlbelastungen der Zähne

Ohrgeräusche können durch Fehlbelastungen der Zähne entstehen, die im Kiefergelenk hervorgerufen werden, denn die enge anatomische Beziehung vom Kiefergelenk ist mit Strukturen verbunden, welche zum Mittelohr und Innenohr ziehen.

Zahnpatienten mit ausgesprochenen Parafunktionen klagen häufiger auch über Hörstörungen, Ohrgeräusche (Tinnitus) und auch Schwindelgefühl, was vom Kiefergelenk stammen kann. Der Tinnitus ist eine akustische Wahrnehmung, die auf einer Störung der Hörfunktion beruht und zusätzlich zum Schall, der auf das Ohr wirkt, wahrgenommen wird.
 

Behebung der Fehlbelastungen

Durch eine kieferorthopädische Behandlung kann die Behebung von einem fehlerhaften Zusammenbiss innerhalb der Zahnreihen korrigiert werden.

Schädliche Fehlbelastungen der Zähne oder auch nur von einem Zahn sowie schmerzhaften Verspannungen der Kaumuskulatur und oder auch Gelenkknacken (Kiefergelenksyndrom) können durch eine frühzeitige eine kieferorthopädische Behandlung vermieden werden. Zahnfehlstellungen und demzufolge Zahnfehlbelastungen können auch unter Leistungsdruck wie Stress entstehen und sich durch Fehlfunktionen der Lippenmuskulatur, Wangenmuskulatur oder Zungenmuskulatur manifestieren. Die Einordnung im Zahngebiss von Frontzähnen und Seitenzähnen in der Zahnbogenform können die Kaufunktion und die Zahn-Ästhetik verbessern. Zähne die auf Grund von Platzmangel zu eng oder schief stehen, sollten reguliert werden um eine Kariesbildung und kariöse Läsionen möglicht vermeiden zu können. Bei Parodontose und Parodontitis treten oft durch Zahnwanderungen auch Schneidezahnlücken auf, denn die Zähne bewegen sich. Die Beseitigung von Zahnlücken und tiefer Biss als Bissstörung (Falscher Biss) durch Rückführung in die ursprüngliche Form gewährleistet eine Dauerstabilisierung der Zahnreihen, und beugt erneuten Zahnwanderungen vor.

Preisgünstige Zahnbehandlung

Lassen Sie sich für die Zahnbehandlung bei Ihrem Zahnarzt eine Preisofferte erstellen und holen Sie bei OPTI-DENT gratis eine Zahnarzt-Gegenofferte ein. Die Zahnarzt-Ausbildung, zahnärztliche Behandlung und Qualität an Zahnersatz sind in Ungarn den Standards in Deutschland, Schweiz oder Österreich ebenbürtig, doch nicht jede Zahnbehandlung ist im Ausland preisgünstiger, wenn man Reise und Aufenthalt einrechnet. Kosteneinsparung bei der Zahnbehandlung im Ausland kann darum erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte bestimmt werden, wobei OPTI-DENT gratis eine Beratung über die Zahnbehandlung im Ausland inkl. Ausland-Aufenthalt und Nachbehandlung anbietet. Das OPTI-DENT-Team ist Ihr persönlicher Ansprechpartner für preisgünstige Zahnbehandlungen an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, ÖsterreichKroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.