Funktionsdiagnostik bei Funktionsstörungen

Kiefergelenkerkrankungen und Funktionsstörungen des Kauorgans, d.h. cranio-mandibuläre Dysfunktionen (CMD Syndrom) haben oft mehrere Ursachen.

Da Funktionsstörungen des Kauorgans nicht selten gravierende Auswirkungen auf das Wohlbefinden der betroffenen Patienten haben und unbehandelt weitere schwere Folgeschäden verursachen können, muss die Diagnose einer Dysfunktion des Kiefers besonders gründlich erfolgen. Sie verlangen vom Zahnarzt ein hohes Mass an Erfahrung und meist auch den Einsatz verschiedener Verfahren gleichzeitig.

Die zahnärztliche Kiefergelenksdiagnostik und Funktionsdiagnostik stützt sich auf:

Klinische Untersuchung: manuelle Funktionsanalyse
Okklusionsanalyse: Bissüberprüfung
Instrumentelle Funktionsanalyse: Bewegungsanalyse und Artikulatoranalyse
Bildgebende Verfahren: Röntgen, Magnetresonanztomographie
Evt. orthopädische Untersuchung zur Diagnose

Funktionsdiagnostik

Durch oft nur kleine Störungen der Kauflächen zueinander wird das neuromuskuläre Gleichgewicht instabil.

Vor allem in Zeiten hoher seelischer Belastung versucht der Patient, diese Störkontakte durch Zähneknirschen und Zähnepressen (Bruxismus) zu beseitigen. Die Funktionstherapie beginnt zunächst mit einer exakten Diagnosestellung, der Anfertigung von Gipsmodellen der Zähne und deren Analyse. Oft kann dabei ein relativ kleiner Fehler eine grosse Wirkung hervorgerufen. Funktionsstörungen am Kausystem können z. B. durch ältere Zahnfüllungen, nicht mehr perfekt sitzender Zahnersatz oder durch Zahnbewegungen nach Abschluss einer kieferorthopädischen Behandlung bedingt sein und Gesichtsschmerzen oder Zähneknirschen hervorrufen, wo eine Knirscher-Therapie als Hilfe gegen Knirschen notwendig sein kann.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.