Exstirpation

Exstirpation ist die radikale Entfernung erkrankter Organteile oder eines ganzen Organs (Pulpa-Extirpation als Mittel der Devitalisation) wird mit so genannten Exstirpationsnadeln unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Operative Entfernung eines ganzen Organs ist z.B. die Pulpenexstirpation, eine Entfernung der Zahnnerven. Totalexstirpation bedeutet vollständige Entfernung eines erkrankten Organs, in der Zahnmedizin steht diese Exstirpation für Entfernung der Pulpa. Mortalexstirpation bedeutet vollständige Entfernung des Zahnmarks, einschliesslich der Wurzelpulpa, nach dessen Devitalisation.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.