Ersatz eigener Zähne durch Zahnersatz

Als Ersatz für eigene Zähne dienen Zahnimplantate, denn die fühlen sich an wie eigene Zähne im Gebiss.

Der Ersatz eigener Zähne ist nicht zu verwechseln mit Ersatzzähnen, die nach den Milchzähnen die bleibenden Zähne im menschlichen Gebiss sind.

Ersatz eigener Zähne durch Zahnbrücke

Vorhandene eigene Zähne durch eine Zahnbrücke mit einem Zahnimplantat zu verbinden (Kombinationsbrücke) ist nicht immer zu empfehlen, denn der eigene Zahn ist nicht fest und knochig im Kiefer verankert.

Als Kombinationsbrücke wird ein Zahnersatz auf Implantaten und natürlichen Zähnen bezeichnet und auch als Hybridbrücke oder Verbundbrücke genannt. Die Wurzelhaut bestehend aus vielen tausenden Fasern und verbinden den Zahn im Zahnbett bzw. im umgebenden Kieferknochen. Zähne sind nicht fest im Kiefer verwachsen, sondern beweglich im Kieferknochen mit Sharpeyfasern aufgehängt, dies im "Unterschied zwischen Zahn zum Implantat", denn das Implantat ist im Kieferknochen nur sehr wenig beweglich. Wie in unserem gesamten Körper herrscht auch bei den Zähnen Bewegung, Zähne bewegen sich immer in Laufe der Zeit. Anatomische Unterschiede bestehen vom Zahn zum Zahnimplantat immer, denn im Gegensatz zum Zahn sind die Implantate knochig befestigt und die Knochenzellen mit dem Zahnimplantat verwachsen. Die zwei Systeme sind dynamisch nicht gleich und eine Verbindung nicht glücklich. Wenn für die Zahnbrücke zwei Implantate als Brückenpfeiler verwendet werden, muss kein Nachbarzahn, wie bei der Kombinationsprothese als Pfeiler für die Zahnbrücke beschliffen werden, wodurch gesunde Nachbarzähne erhalten bleiben.

Zahnimplantate als Ersatz eigener Zähne

Zahnimplantate werden eingesetzt, wenn einzelne Zähne oder ganze Zahnreihen fehlen.

Anstelle der fehlenden natürlichen Zahnwurzeln werden künstliche Komponenten in den Kieferknochen eingesetzt, worauf der Zahnersatz befestigt wird. Diese eingesetzten Zahnimplantate benötigen je nach Implantatsystem und Knochenqualität normalerweise eine Einheilzeit zwischen 3 und 9 Monaten. Moderne Implantat-Systeme ermöglichen eine sofortige Belastung, diese sind jedoch meist nur Einsetzbar, wenn eine ausreichende Knochendichte vorhanden ist. Die festen Zahnimplantate dienen als Sockel für Implantatkronen oder einem kombinierten Zahnersatz. Zahnimplantate als Ersatz eigener Zähne sind eine hervorragende Alternative zur Zahnbrücke.

Implantatgetragene Brücken

Eine Implantatgetragene Brücke oder Prothese nutzt man, wenn eine grössere Zahnreihe in der Zahnbogenform fehlt, was im Volksmund als "Implantatbrücke "bzw. "Implantatprothese" als Implantatgetragene Prothese bezeichnet wird.

Bei Zahnbrücken müssen links und rechts als Pfeiler gesunde Zähne als Stütze abgeschliffen werden, um die Brücke anschliessend auf den Pfeilerzähnen zu zementieren. Das Abschleifen der Zähne beim Zahnarzt wird als Präparation bezeichnet, wo ein Präparationstrauma immer möglich ist. Bei einer Implantatgetragenen Brücke oder Prothese werden die Implantate als Pfeiler genutzt, so dass ein Beschleifen vom Zahn für einen Kronenstumpf entfällt. Wenn auf einer Seite keine gesunden Zähne mehr vorhanden sind, spricht der Zahnarzt von einer Freiendlücke, so dass für eine Freiendbrücke bzw. Extensionsbrücke als Zahnersatz ein Zahnimplantat erforderlich ist, denn eine Freiendprothese die der Mundschleimhaut aufliegt ist bei einer Freiendsituation meist ungeeignet.

Methoden als Ersatz eigener Zähne

Bei einer schleimhautgetragenen Zahnprothese muss die Prothesenbasis auf der Schleimhaut der Kiefer aufliegen, damit der Prothesenhalt auf dem Kieferkamm nicht verloren geht.

Je nach Anzahl der verlorenen Zähne und dem Zustand vom Kieferknochen eignen sich unterschiedliche Methoden beim Aufbau von Zahnersatz. Ist ein Zahn stark beschädigt, kann eine Überkronung vom Zahn dem Zahnerhalt dienen, jedoch mit einem "Überkronungsrisiko". Die Krone wird in einem Dentallabor an den Kiefer des Zahnpatienten angepasst und über den echten Zahn aufgesetzt. Der eigene Zahn dient somit als Halterung für die Zahnkrone, die für das Aufsetzen bis auf einen kleinen Stift zurechtgeschliffen. Die Zahnkrone kann aus Titan, Tantal oder Keramik angefertigt werden. Je nach Art als Ersatz eigener Zähne entsteht das optische Ergebnis, das für die Zahnästhetik sehr wichtig ist. Als Ersatz eigener Zähne können Zahnprothesen eingesetzt werden. Wenn ein Zahnpatient bereits einen Grossteil seiner eigenen Zähne verloren hat, kommt eine Teilprothese, Freiendprothese, oder Vollprothese (Komplettprothese) als Zahnersatz in Betracht. Eine Vollprothese (Totalprothese) wird eingesetzt, wenn nur noch wenige oder gar keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind und die eigenen restlichen Zähne extrahiert wurden. Das "Tragen von Teilprothesen", im Besonderen das "Tragen von Totalprothesen" ist nicht immer einfach, denn man hat wieder mehr Zähne im Mund, sodass Probleme mit Prothese oder auch eine Prothesenunverträglichkeit entstehen kann. 

OPTI-DENT-Team ist Ihr persönlicher Ansprechpartner für eine Fachberatung Zahnarztangst und Zahnsanierung mit Zahnersatz an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird, so auch in Schlafnarkose beim Zahnarzt.

 

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.