Edlan-Mejchar Operation, Zahnfleisch, Zahnmedizin

Die Edlan-Mejchar Operation ist ein Mukogingivalchirurgischer Eingriff zur Verbreiterung vom befestigten Zahnfleisch (Gingiva).

Die Edlan-Mejchar Operation ist eine präprothetische Massnahme wodurch eine relative Erhöhung vom Alveolarfortsatz eintritt. Edlan-Mejchar Operation ist ein parodontalchirurgisches Vorgehen mit gestieltem Schleimhautlappen mit dem Ziel einer Vergrösserung der befestigten Zahnfleisch bzw. einer Vertiefung der Umschlagfalte als Alternative zur klassischen Verstibulumplastik. Die Vestibulumplastik ist ein kieferchirurgisches Verfahren die in der Zahnmedizin als Mukogingival-Chirurgie bezeichnet wird, wo die zu schmale oder nicht vorhandenen „Gingiva propria“ gelöst werden kann. Im Bereich der mukogingivalen plastischen Chirurgie stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, um die Entwicklung einer Rezession zu stoppen oder zu decken, so die Verbreiterung von angewachsenem Zahnfleisch, eine Vertiefung vom Vestibulum und die Beseitigung störender Bänder. Vestibulumplastik gibt es in verschiedenen Varianten, so die Vestibulumplastik mit freiem Schleimhauttransplantat wo das fehlende Zahnfleisch-Gewebe im Normalfall durch Gaumenschleimhaut ersetzt wird, die wegen ihrer biologischen und mechanischen Eigenschaften sehr gut geeignet ist. Im Gegensatz zu den Methoden der Vestibulumplastik (Mundbodenplastik) bzw. Mundvorhofplastik wird bei der Edlan-Mejchar Operation ein gestielter Schleimhautlappen gebildet, mit dem die Umschlagfalte apikal verlagert wird. Dabei übernimmt nichtkeratinisierte Schleimhaut die Funktion befestigter, keratinisierter Gingiva, denn als Keratinisierung bezeichnet man die Verhornung als Vorgang der schrittweisen Umwandlung von lebenden Epithelzellen in totes Hornmaterial. Diese Methode wird auch als präprothetisch-chirurgische Massnahme zur Verbesserung vom Prothesenlager im Unterkiefer eingesetzt. Unter einem Prothesenlager versteht man in der Zahnmedizin das Gewebe (Kieferschleimhaut) über dem Kieferknochen im zahnlosen Kiefer (Kieferkamm), mit dem die Prothesenbasis bzw. eine herausnehmbare Zahnprothese unmittelbar in Berührung kommt. Die Prothesenbasis ist bei einer abnehmbaren Zahnprothese die untere Fläche, wo die Prothese auf dem Prothesenlager sitzt.



 

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.