EBA-Zement Zahnmedizin

EBA-Zemente werden in der Zahnmedizin als Befestigungszemente und zur Unterfüllung verwendet.

EBA-Zement besteht aus Zinkoxid-Eugenol mit Zusatz von Äthoxybenzoesäure und liegt mit seinen mechanischen Eigenschaften zwischen provisororischen und permanenten Zementen. Für den retrograden Wurzelkanalverschluss wird in der Zahnmedizin vielfach Super-EBA-Zement als verstärkter Zinkoxid-Eugenol-Zement verwendet, das besonders geeignet. Daneben kann für die Zahnbehandlung aber auch  Guttapercha oder Glasionomerzement verwendet werden. EBA-Zemente sind von den Zinkoxid-Eugenolzementen abgeleitete Zemente, wo die Flüssigkeit nebst Eugenol ca. 60 m% Ethoxybenzoesäure enthält. Das Pulver leitet sich ab von dem der Zinkoxid-Phosphatzemente unter Zusatz von 20-30 m% Aluminiumoxid oder Quarz.



Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.