Epoxide

Epoxid ist eine reaktionsfähige chemische organische Verbindung mit geringer Schrumpfung.

Ein Polymer aus mehreren Epoxid-Segmenten ist ein Polyepoxid bzw. Epoxidharz das als Klebstoff oder in Kompositwerkstoffen verwendet wird. Epoxide bezeichnen eine Gruppe von reaktiven organischen Verbindungen, die die Epoxid-Gruppierung enthalten. Epoxide werden nach dem Applizieren in einer Füllung (Kunststofffüllungen bzw. Kompositfüllungen für die Zähne) mit Weisslicht gehärtet und dann zu Polymeren umgewandelt. Epoxide sind Epoxidharze oder Epoxiharze die durch Polyaddition von binären Alkoholen und Molekülen mit der namengebenden funktionellen Gruppe entstandene flüssige oder thermoplastische Polymere, mit endständig verbliebenen Epoxidgruppen, die eine nachträgliche Härtung (Anmischen, Wärmebehandlung) durch Vernetzung ermöglichen (Duroplaste). Epoxid ist eine sehr reaktionsfähige chemische organische Verbindung, so dass die mit der Endhärtung verbundene Schrumpfung sehr gering ist. Verwendung auch als Giessharz, Kleber, Arbeitsmodelle z.B. für Kronenstümpfe. Epoxide sind auch Zwischenprodukte bei der Herstellung des Grippemedikaments Tamiflu.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.