Eckzahnentfernung

Eckzahnentfernung ist eine Zahnextraktion, wenn bei extremer zungenseitiger Verlagerung von einem Zahn die Einordnung in die Zahnreihe nicht möglich ist.

Der Mensch hat je einen Eckzahn pro Kieferhälfte im Unterkiefer und Oberkiefer bzw. je ein Eckzahn pro Quadrant. Eine operative Zahnentfernung (Osteotomie) von einem Eckzahn wird beschrieben, wenn bei extremer Verlagerung zum Gaumen hin eine Einordnung vom Zahn in die Zahnreihe nicht möglich ist. Im Wachstumsalter ist die Freilegung und kieferorthopädische Einordnung retinierter Zähne, insbesondere der Eckzähne und Prämolaren, eine sinnvolle Behandlungsmassnahme. Ein retinierter Zahn ist ein Zahn, der die Okklusionsebene bei abgeschlossenem Wurzelwachstum nicht erreichen kann wie viele Weisheitszähne (Zahnretention Weisheitszahn). Ein "Verlagerter Zahn" ist ein Zahn der sich in einer von der natürlichen Durchbruchsrichtung abweichenden Zahnlage befindet und meist nicht durchbrechen kann. Ein "Teilretinierter Eckzahn" ist teilweise sichtbar, da der Zahn durchgebrochen hat, aber noch zum Teil von dem Knochen bzw. der Schleimhaut bedeckt ist und ein "Vollretinierter Eckzahn" ist nicht sichtbar, da er vollkommen von der Mundschleimhaut bedeckt ist. Die Wahl der Schnittführung und die geeignete Osteotomietechnik ist bedeutungsvoll, im Besonderen zur schonenden Entfernung retinierter, oberer Weisheitszähne, wo die Erfassung der topographischen Lagebeziehung zur Kieferhöhle wichtig ist. Platzverhältnisse (Zahnengstand) im Kiefer führen dazu, dass der Eckzahn oder der Weisheitszahn ein Problemzahn sein kann, wo das Entfernen von Weisheitszähnen (Weisheitszahnentfernung) oder Eckzähnen notwendig ist.

Entfernen von Zähnen

Wenn Eckzähne Probleme bereiten wie auch vielfach die Weisheitszähne, so ist eine Entfernen der Zähne (Extraktion) sinnvoll.

Wenn die Eckzähne die Mundschleimhaut nicht durchbrochen haben und noch im Kieferknochen stecken, werden diese meist entfernt, was eine kleine Operation notwendig macht. Ein erschwerter Zahndurchbruch kann bei Weisheitszähnen und Eckzähnen oder auch bei Milchzähnen beim Zahndurchbruch im Milchgebiss entstehen. Eine Reduzierung der Anzahl Zähne kann erforderlich sein, wenn das Raumangebot für alle Zähne im Zahnbogen nicht vorhanden ist. Im Normalfall verhindert ein Zahnengstand einen Durchbruch der Zähne, so dass diese im Kiefer zurückgehalten werden (Retention), was eine natürliche Kaufunktion verunmöglicht. Häufig tritt der Weisheitszahn oder auch der Eckzahn nur unvollständig durch was als Teilretention bezeichnet wird.  Die Entfernung von Zähnen aus der Zahnreihe schafft durch die entstehenden Lücken mehr Raum für die verbleibenden Zähne. Eine Eckzahnentfernung (Extraktionstherapie) ist aber in Abhängigkeit von der Zahngesundheit der Nachbarzähne, Zahnbeschwerden, vom Alter und von notwendigem Zahnersatz. Es ist aber zu beachten, dass eine Operation möglich ist und die Nachbarzähne oder Unterkiefernerven nicht verletzt werden. Im Wachstumsalter ist die Freilegung und Einordnung retinierter Zähne, insbesondere der Eckzähne und Prämolaren meist sinnvoll, da diese Zähne anderen Zähne schädigen können und eine Operation in jungen Jahren und einfacher ist als im Erwachsenenalter. Wurzelreste mit entzündlichen Erscheinungen oder vor der Anfertigung von Zahnersatz in diesem Bereich müssen entfernt werden.

 

,

Preisüberwacher für Zahnarztpreise

Der beste Preisüberwacher der Zahnärzte für Zahnarzt-Preise und Zahnersatz-Kosten ist die Konkurrenz.

Bei Zahnersatz spielen die Kosten vom Dentallabor eine wichtige Rolle, denn die Herstellung von Zahnersatz ist meist sehr Arbeitsintensiv. Beim Zahnarztvergleich werden meist grosse Preisunterschiede festgestellt, im Besonderen die Zahnsanierungs-Kosten, doch wichtiger als der Zahnarztpreis ist das Vertrauen zum Zahnarzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.