Elongierte Zähne

Elongierte Zähne sind verlängerte Zähne bzw.  infolge fehlendem Gegenzahnkontakt.

Ein elongierter Zahn verliert den Kieferknochen-Kontakt, denn der Zahn wächst langsam aus dem Knochenfach (Alveole). Ein fehlender Zahn sollte ersetzt werden, ansonsten es zur Kippung und Elongation der Zähne kommen kann wie auch zu einem verändert Biss. Elongation ist die Verlängerung, z.B. von einem Zahn durch Herauswachsen wegen fehlenden Gegenzähnen bzw. fehlenden Kontakt vom Gegenzahn. Durch fehlenden gegenüberliegenden Zahn (Antagonist) ensteht Optisch ein verlängerter Zahn. Wegen gekippten und elongierten Zähnen im Zahngebiss kann die Funktionsbewegung beim Kauvorgang beeinträchtigt sein, wenn plötzlich Nachbarzähne wie auch die Gegenzähne den gewohnten Kontakt verloren haben. Die Elongation von Zähnen führt zu Fehlbelastungen der Zähne wie auch für Muskelgruppen, was zu einer Überbelastung vom Kiefergelenk führen kann. Kieferprobleme wie Kiefergelenkschädigung, Kiefergelenksknacken und Kiefergelenksbeschwerden kann eine Folge von elongierten Zähnen sein. (elongiert = verlängert)

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.