Eckzähne Zahnmedizin

Als Eckzahn bzw. Eckzähne (lat. Dens caninus, plural: Dentes canini) bezeichnet man in der Zahnmedizin die Zähne, die hinter den Schneidezähnen (Schaufelzähnen) und vor den Prämolaren liegen.

Da der Zahnbogen an den Eckzähnen einen deutlichen Knick macht werden sie als "Eckzähne" bezeichnet. Der Mensch hat je Kieferhälfte einen Eckzahn, insgesamt also vier Eckzähne. Der Eckzahn steht an dritter Position, denn es wird vom ersten Schneidezahn an gezählt, uns so ist der Eckzahn der grösste Zahn im Frontzahnbereich. Die Eckzähne bilden die Eckpfeiler am Übergang der Frontzähne zu den Seitenzähnen. Es gibt sowohl bei Milchgebiss Eckzähne wie es auch beim bleibenden Gebiss Eckzähne gibt. Der Eckzahn beim Mensch entsteht als Frontzahn im Milchgebiss und wird im Wechselgebiss beim Zahnwechsel durch den bleibenden Eckzahn ersetzt. Als Eckzahn (Canini) bezeichnet man die Zähne, die hinter den Schneidezähnen und vor den Prämolaren liegen und bei Kindern bei der Dentition die grössten Probleme machen, weil die Schmerzen bis in die Augen ziehen können und somit der Eckzahn auch als Augenzahn bezeichnet wird.

 

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.