Dentinkaries Dentin-Karies

Bei der Dentinkaries handelt es sich um eine, bis ins Dentin vorgedrungene Karies mit bräunlicher Verfärbung durch eingelagertes Pigment.

Als Dentinkaries wird der Abbau von der organischen Zahnhartsubstanz bezeichnet der bis zum Befall vom Zahnbein als nächste Schicht vom Zahn erfolgen kann und ist eine gelbe bis hellbraune Verfärbung am Zahn, die auf Dentinkaries hindeuten. Von Dentinkaries (lat. Caries media / medial) spricht man, wenn die Karies (Caries) bis ins Dentin vorgedrungen ist. Wenn bei der Dentinkaries die kariöse Zerstörung des Zahnschmelzes sich bis ins Dentin ausgebreitet hat, ebnet die Röhrenstruktur der Zerstörung den Weg direkt bis zum Zahnmark. Das Dentin im Bereich freiliegender Zahnhälse und Zahnwurzeln bzw. „Zahnhalskaries und Wurzelkaries“ hat keinen schützenden Zahnschmelzüberzug und ist deshalb sehr kariesempfindlich. Dentinkaries ist ein Begriff für Demineralisation, Abbau der organischen Grundsubstanz bis zur Defektbildung im Zahnbein. Erreicht die Entkalkung im Schmelz auch schon das Dentin, breitet sich der Prozess seitwärts, im Bereich der Schmelz-Dentin-Grenze unterminierend aus, aber auch in Richtung zur Pulpa, so dass der Befall die Form eines Kegelstumpfes aufweist. Die Pulpa kann an korrespondierender Stelle Tertiärdentin bilden. Die aktiven kariöse Läsionen bei Dentinkaries sind gelb bis hellbraun, inaktive Läsionen dunkelbraun bis schwarz, wobei die Farbe kein sicheres diagnostisches Kriterium darstellt.

Preisüberwacher für Zahnarztpreise

Der beste Preisüberwacher der Zahnärzte für Zahnarzt-Preise und Zahnersatz-Kosten ist die Konkurrenz.

Bei Zahnersatz spielen die Kosten vom Dentallabor eine wichtige Rolle, denn die Herstellung von Zahnersatz ist meist sehr Arbeitsintensiv. Beim Zahnarztvergleich werden meist grosse Preisunterschiede festgestellt, im Besonderen die Zahnsanierungs-Kosten, doch wichtiger als der Zahnarztpreis ist das Vertrauen zum Zahnarzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.