CMD Syndrom (Cranio Mandibuläre Dysfunktion)

CMD Syndrom (Cranio Mandibuläre Dysfunktion) - was ist das genau?

Die Cranio Mandibuläre Dysfunktion äußert sich in der Regel durch Missverhältnisse zwischen dem Schädel und dem Unterkiefer. Dabei steht die Bezeichnung Cranium für den Schädel, Mandibula für den Unterkiefer und mit einer Dysfunktion wird eine Fehlfunktion bezeichnet. Aber nicht nur Fehlbiss-Lagen können eine CMD hervorrufen, auch Probleme in der Statik des ganzen Körpers können zu dem Syndrom führen. Dazu gehören vor allem Blockierungen bei der Wirbelsäule und Dysbalancen, die häufig durch andauernde Fehlhaltungen ausgelöst werden. Die Cranio Mandibuläre Dysfunktion äußert sich bei den meisten Patienten in Form von anhaltenden Schmerzen, vor allem im Gesicht, Kopf und Nacken. Aber auch andauernde Rücken- und Schulterschmerzen und stetig wiederkehrende Knieschmerzen zählen dazu. Im Extremfall kommt es zu unerwarteten Schwindelattacken und zu einem fortwährenden Tinnitus.

Die Diagnose der Cranio Mandibulären Dysfunktion

Aufgrund der zahlreichen und oft völlig unterschiedlichen Symptome der CMD, wird diese häufig nicht richtig diagnostiziert und behandelt. Bedingt durch eine funktionelle Störung im Kausystem, werden die Beschwerden in fast allen Bereichen des Körpers verursacht. Dadurch erschwert sich erheblich die richtige Diagnose und die Dysfunktion bleibt lange unerkannt. In extrem vielen Fällen erhalten betroffene Patienten eine falsche Diagnose und werden nicht richtig oder gar nicht behandelt. Speziell bei Schmerzen im Schulter- und Rückenbereich wird der zugrundeliegende Zusammenhang nicht früh genug erkannt. Wenn sich die Symptome mit dem Biss, den Zähnen und dem Kiefergelenk direkt in Verbindung bringen lassen, dann ist bei vielen Betroffenen die Cranio Mandibuläre Dysfunktion verantwortlich.

Die Auswirkungen und Behandlungswege beim CMD Syndrom

Wenn es zu einem gestörten Zusammenspiel der Zähne im Ober- und Unterkiefer kommt, dann sind die Auswirkungen beträchtlich. Es folgt eine verzweifelte Suche nach den Ursachen der auftretenden Schmerzen und Beschwerden. Der betroffene Patient leidet oft viele Jahre an dieser Dysfunktion und versucht Hilfe bei diversen Ärzten zu finden. Der Gang zu spezialisierten Zahnärzten kommt häufig erst sehr spät auf dem Leidensweg, denn nur diese können die Ursachen nachhaltig bekämpfen. In Zusammenarbeit mit Kieferorthopäden und Zahntechnikern wird die jeweilige Dysfunktion erforscht und mit den richtigen Maßnahmen behandelt. Eine sofortige Hilfemaßnahme bietet die Aqualizer Schiene, die als hydrostatischer Aufbiss-Behelfer funktioniert, zu finden auf http://dentrade.com/. Speziell bei den vielschichtigen CMD Symptomen ist die Schiene ein wichtiger Bestandteil einer Therapie und eignet sich zur schnellen und nachhaltigen Schmerzlinderung.

Verspannte Kaumuskulatur durch koordinatives Training rehabilitieren

Bei der Cranio Mandibulären Dysfunktion kommt es häufig zu starken Verspannungen bei der Kaumuskulatur, die sich auf den restlichen Körper auswirken. In diesem Zusammenhang hat sich das RehaBite als Ergänzung zur Aqualizer Schiene bewährt. Dieses neuartige, physiotherapeutische Trainingsgerät dient der Rehabilitation von schmerzhafter Kaumuskulatur, mit Hilfe eines koordinativen Trainings. Beide Systeme sind auf das hydrostatische Prinzip aufgebaut und mit einer Flüssigkeit gefüllt. Sie dienen als Soforthilfe bei akuten Schmerzen, vor allem bei Spannungskopfschmerzen. Dank der einfachen Benutzung sind die Systeme für fast alle betroffenen Patienten geeignet und sehr effektiv in ihrer Wirkungsweise. Besonders die durch starkes Pressen oder langhaltendes Knirschen mit den Zähnen hervorgerufenen, muskulären Verspannungen werden gelindert. Aber auch die Symptome, die durch ausgleichende Schonhaltungen ausgelöst werden, lassen sich mit deren Hilfe lindern und in der Zukunft verhindern.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.