Brücke

Mit Brücke ist in der Zahnmedizin die künstliche Zahnbrücke gemeint, die zur Überbrückung von Zahnlücken dienen.

Eine Brücke besteht aus den Brückenkörper und aus einem Element, mit dem dieser im Gebiss verankert wird. Als Brückenkörper wird bei der Brücke im Zahngebiss die Gesamtheit der zu ersetzenden Zähne bezeichnet. Die Brücke ist ein fest sitzender Zahnersatz, der an vorhandenen natürlichen oder künstlichen Zähnen befestigt wird. Die Unterkonstruktion der Zahnbrücke wird auch Gerüst bezeichnet und besteht meistens aus Edelmetall. Das Gerüst einer Brücke wird vielfach mit einer zahnfarbenen Keramikmasse überzogen, damit sie extrem stabil und auch langlebig bleibt. Meist werden Brücken eingesetzt, wenn einer oder mehrere Zähne fehlen oder Zähne auf Grund einer Beschädigung gezogen werden müssen, was der Zahnarzt als Extraktion bezeichnet. Die Brücke als Zahnersatz hat seine Abstützung nur auf Zähnen, Zahnwurzeln oder Zahnimplantaten und ist meist ein festsitzender Zahnersatz, sofern es sich nicht um eine Teleskopbrücke handelt wo Teleskopkronen als Anker dienen, so dass es eine herausnehmbare Zahnbrücke bzw. abnehmbare Brücke ist. Die Teleskopbrücke gehört zum herausnehmbaren Zahnersatz, denn Teleskopbrücken werden nicht fest einzementiert. Brücke für Zähne ist eine Künstliche Zahnbrücke und kann eine bedingt abnehmbare Brücke sein. Um Schäden am Zahngebiss vermeiden zu können, sollten die Zahnlücken bzw. das Zahnlückengebiss geschlossen werden, damit die ganze Funktionseinheit der Zähne und damit auch dem Kausystem erhalten bleiben kann, denn der Kauapparat als Kauorgan ist für den Kauvorgang wichtig. Naturgemäss gibt es bei Zahnbrücken keine Druckstellen wie bei den Zahnprothesen, denn der Kaudruck lastet nicht auf dem Zahnfleisch (gingival gelagert) wie bei den Prothesen, wo es Druckstelle durch Prothesen gibt, was Entzündungen und Erkrankungen an Zahnfleisch und Gaumen auslösen kann und vielfach die Folge von Pathogenen Pilzen zwischen Zahnprothese und Mundschleimhaut ist (Pilze an Zahnprothesen), sodass die Druckstelle der Prothese medikamentös behandelt werden muss.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.