Brückenpfeiler Brückenanker Zahnbrücke

Nachbarzähne oder Zahnwurzeln einer Zahnlücke dienen als Pfeilerzähne wie auch Zahnimplantate die als Brückenpfeiler oder Brückenanker bezeichnet werden.

Zahnbrücken kommen zum Einsatz, wenn Zähne fehlen und die Zahnlücken durch Zahnverlust geschlossen werden müssen. Voraussetzung für den Brückenbau einer Zahnbrücke ist natürlich, dass die benachbarten Zähne oder Zahnwurzeln stabil genug sind, um als Brückenpfeiler zu dienen, im Besonderen, wenn mehrerer Zähne fehlen. Idealerweise sollten für jeden fehlenden Zahn zwei Brückenpfeiler vorhanden sein und keine Freiendlücke, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten. Auf den Brückenankern wird die Zahnbrücke befestigt, so bei den Zähnen die zu einem Zahnstumpf beim Zahnarzt beschliffen werden, was als Präparation bezeichnet wird, so dass der Zahn mit einer Krone (Überkronung) als Kappe verstärkt werden kann. Für Freiendlücken gibt es die Freiendbrücke und auch die Freiendprothese als Zahnersatz, die aber nicht so Stabil sind. Bei einem Verlust von zwei oder mehr nebeneinander stehenden Zähnen können Zahnimplantate als Brückenpfeiler eingesetzt werden d.h. es muss nicht jeder einzelne Zahn durch ein Zahnimplantat ersetzt werden, denn das Zahnzwischenglied (Brückenzwischenglied) ist ein Verbindungsteil einer Zahnbrücke. Möglich ist auch eine Kombination d.h. ein Brückenpfeiler als Pfeilerzahn, der andere als Implantat. Die Zähne, die eine Zahnlücke begrenzen, werden wie für Kronen präpariert. Nach der Abformung der Situation wird im zahntechnischen Labor die Brücke, die aus den zwei Kronen besteht, die in der Mitte durch ein Brückenglied verbunden sind. Brücken auf Pfeilerzähnen haben den Nachteil, dass die benachbarten Zähne als Brückenpfeiler beschliffen werden müssen, was im Normalfall zum Verlust der gesunden Zahnsubstanz führt.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.